Criminale 2015 in Büsum – Live-Bericht

Zwei die sich gut verstehen (Foto: Angela Eßer)

++ Update Update Update – Samstag in den frühen Morgenstunden ++

Während die Chronistin sich parallel den wichtigen privaten Terminen hingibt, die sie daran gehindert haben, selbst an der Criminale teilzunehmen, ist Stehaufmädchen Angela Eßer offenbar mit nur wenigen Stunden Schlaf auch am Freitag voll dabei – es folgen nun Blitzlichter vom Tag (und der Nacht):

„Hier ein Bild mit Lydia Benecke, die einen affentittengeilen Vortrag hält, an dem bestimmt 120 Leute teilnehmen.

Alle sind total begeistert und wir haben natürlich zu wenig Bücher. Doch die forensische Psychologin Benecke ist da ganz pragmatisch und hat gleich welche im Auto, die sie schlicht und ergreifend nicht nur signiert, sondern auch verkaufen kann.

Wir freuen uns alle, nicht nur, weil die Sonne auch scheint, sondern weil mittlerweile auch alle fast da sind und auch unterschrieben haben.

Diese Poster werden dann im Büro des Tourismus Service aufgehängt werden – wo man am Anfang erst etwas zögerlich war und sich fragte „was sollen wir mit diesen großen Bildern?“.

Mittlerweile aber sind sie aber ganz stolz und hätten wahrscheinlich gern noch zwei Plakate mit den ganzen Unterschriften.

So kann man es sich gut gehen lassen (Foto: Angela Esser)

 

Auch unser 007, deutscher Geheimagent, Leo Martin, ist schon eingetroffen. Er wollte ebenfalls ganz dringend zu dem Vortrag von Lydia Benecke und der Veranstaltung von Herrn Drommel heute Nachmittag.

Ich denke, das neue Konzept der Criminale ist nicht nur blendend angekommen, sondern überrascht auch uns Organisatoren immens. Mit so viel positiver Resonanz haben wir tatsächlich nicht gerechnet!

Und immerhin, eine Criminale fast ohne Lesungen hat auch ihre Reize.

 

+++++++

Ganz einfach, wenn man es weiß: Betonung auf der zweiten Silbe, also Go-DAZ-Gar

 

Der Sprachprofiler hat einen wunderbaren Vortrag gehalten, man musste nur immer ab und zu mitkommen, weil er mehr gelaufen ist als alles andere und dabei fleißig weitergeredet hat.

Danach musste sich Peter Godazgar erst einmal im Sonnenuntergang von Büsum ein wenig erholen, um sich auf das Krimi-Quiz vorzubereiten, das Sabina Naber für alle Autoren heute abend veranstaltet.

 

A.d.R: In die whatsapp-Übertragung mischt sich nun eine andere Stimme ein, unschwer erkennbar als die von the one and only Ralf Kramp himself:

„Jetzt kommt eine kleine Werbepause: Herzlich Willkommen beim Syndikat!“

Diesem Mann steht einfach alles! (Foto: Angela Eßer)

 

A.d.R: Doch so schnell gibt Frau Eßer das Zepter, bzw. das Mikro ihres Mobilfunktelefons nicht aus der Hand ;-), macht das allerdings sehr charmant: „Das war unsere Werbepause! Doch nun geht es auch schon weiter, denn der Tulpenkavalier hat die wunderbaren drei Damen schon passend eingestimmt auf das Krimi-Quiz, damit sie gewinnen, gewinnen, gewinnen und er wird ganz Kavalier sein und natürlich keine Frage beim Krimi-Quiz beantworten!“

Stimme aus dem Off: „Ja von wegen!“ (typgleiche Antwort. Der tatsächliche Wortlaut konnte leider aus Jugendschutzgründen nicht wiedergegegen werden).

+++++++

Stunden später …

„Chronistin! Wir haben drei Uhr 36 …“

Und wieder ertönt die bereits bekannte Stimme aus dem Off: „Zeit für eine kleine Werbeunterbrechung… Hier ist die Criminale in Büsum – herzlich Willkommen!“

Menschen lachen.

Zeigt her eure Füße … (Foto: Angela Eßer)

 

Angela Eßer: „Und wir haben das erste Footie geschossen – der Welt!“

Die nachfolgenden Einlassungen lassen vermuten, dass bei der Veranstaltung die eine oder andere Hopfenkaltschale oder ein anderes alkoholhaltiges Kaltgetränk geleert wurde. Da es aber Teil der Chronistenpflicht ist, alles Gehörte zu protokollieren, hier die Mitschrift – allerdings ohne die bezaubernden Stimmenimitationen eines unbekannten Herrn – vielleicht Thomas Kastura?

„Ralf Kramp kann das besser als ich.“

„Nein! Ralf Kramp streckt die Waffen, Ralf Kramp geht nach Hause – gute Nacht Chronistin! Träum was Schönes“

„Footies sind die Schwestern der Futons! Sie kommen aus Japaaaaaaaaan und dort in Japaaaaaaaaan ist es ganz wunderbar normaaaaaaaaaaaal, da machen die Footies jeden Tag!“

Tja, was will man dem noch hinzufügen?! ;-)

 

Zucchini Sistaz in Action (Foto: Angela Eßer)

++ Update Update Update – Freitag in den frühen Morgenstunden ++



Glauserpreise verliehen!

Trotz aller Widrigkeiten im Zusammenhang mit der multimedialen Erreichbarkeit hat es Angela Eßer geschafft, uns auf dem Laufenden zu halten, was die Ereignisse in Büsum anbetrifft.

„Hier für alle Interessierten die Fotos vom „Tango Criminale“, der mittlerweile gar nicht mehr „Tango Criminale“ heißt, sondern „Große Preisverleihungsgala von den Preisen des Syndikats“. Die „Zucchini Sistaz“ waren einfach nur genial und haben eine wunderbare musikalische Untermalung zur Preisverleihung geliefert.

Wer neben diesem schmucken Smokingträger steht, kann schon mal genießerisch die Augen ein wenig schließen ;-) (Foto: Angela Eßer)

 

The „one and only“ Ralf Kramp hat – wie immer – einfach nur wunderbar, genial und entzückend moderiert.

Dabei agierte „The Greatest“ in einer ausgemusterten Kulisse aus dem Londoner Veranstaltungshaus, in dem seinerzeit „The Mousetrap“ gespielt wurde.

Erst fand das gute Stück den Weg ins Hamburger Ohnesorgtheater, bevor es hier in Büsum für unsere Preisverleihungsgala zur Verfügung stand.

Links im Bild: Ralf Kramp mit der Ehrenglauserpreisträgerin Heikedine Körting, die vielen auch bekannt ist als „die Frau hinter den Drei Fragezeichen“, (die von der Ehrung so überwältigt war, dass sie bei diesem Foto leider die Augen schloß ;-). Zur Begründung der Jury für die Zuerkennung des Preises an die Hörspielproduzentin und einer Liste der bisherigen Preistragerinnen und Preisträger geht es hier.

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2015 (Foto: Angela Eßer)

 

Zusammen mit Heikedine Körting  freuten sich über ihre Auszeichungen:

Christiane Geldmacher („Kurzkrimi“), Sascha Arango („Debütroman“), Tom Hillenbrand („Roman“), Lisa Hänsch und Ulrike Rylance (Hansjörg-Martin-Preis “Kinder- und Jugendkriminalroman”)

Ausführliche Informationen zu den Autorinnen und Autoren finden sich hier:

 

Paaaaaaaaarty total! (Foto: Angela Eßer)

Was aussieht wie irgendwelche Ost-, West-, Süd- oder Nordlichter, stammt mitnichten vom Polarkreis, sondern ist das Abbild dessen, was passiert, wenn das Syndikat nicht nur die Puppen, sondern Autorinnen, Autoren, Amigas und Amigos tanzen lässt.

Auf der Terrasse mit Blick auf die Nordsee Richtung Helgoland geht der Punk ab – bunt, lustig, freudig, locker, ungezwungen … so wie das Syndikat nun einfach mal ist!

Schön war auch mein Gespräch mit Thomas Hoeps, der ebenfalls aus Krefeld kommt, aber im Gegensatz zu mir auch dort geblieben ist.

Bei einem Bier hatten wir eine wunderbare Unterhaltung über Kinder – das passende Gesprächsthema bei der Preisverleihungsgala in Büsum.

A.d.R.: Das letzte Bild trägt den Zeitstempel 2:00 Uhr – da konnte die Chronistin allerdings ihrer Informationspflicht nicht mehr nachkommen ;-)

Immerhin sind die Schuhe noch nicht zertanzt ;-) (Foto: Angela Eßer)

 

Jetzt freuen sich einfach meine Füße, dass sie endlich ins Bett dürfen, bevor es morgen mit wunderbarem Programm weitergeht.

Wir haben im Angebot Kickboxen für Autoren und Lydia Benecke, die uns erzählen wird, wo so überall Psychopathen hocken und ganz besonders freue ich mich auf Herrn Drommel, der als Sprachprofiler in vielen Fällen der Polizei unterstützend zur Seite stand mit seinem „Code des Bösen“.“

 

 

 

 

Die VIP-Beauftrage Beate Maxian (Foto: Angela Eßer)

++ Update Update Update – Donnerstag – 18:00 Uhr ++

O-Ton Angela Eßer: „Auch die VIP-Beauftragte, Beate Maxian, muss jetzt schön sein, denn gleich geht es los und wir machen uns auf zum Sektempfang der Nominierten.

Dort trudeln dann alle ein, die gebannt darauf warten werden, ob sie mit der Statuette nach Hause gehen – ja oder nein!“

(A.d.R.: Offenbar macht die Criminale echt glücklich! Zumindest scheint es, dass eine Menge Menschen ausgesprochen gut gelaunt am anderen Ende von Deutschland einem zweifelsohne auf- und anregenden Abend entgegensehen! Es sei allen von Herzen gegönnt!)

Blauer Himmel – wie bestellt! (Foto: Alina Hess)

++ Update Update Update – Donnerstag – 17:30 Uhr ++



Wie könnte es anders sein?

Sobald das Krimiautoren-Volk unterwegs ist, nimmt sich auch Petrus in Acht – bevor ihn noch jemand in (s)ein Buch hineinschreibt (oder noch schlimmer: heraus!), sorgt er lieber dafür, dass alle glücklich und zufrieden sind.

Deshalb berichtet Angela Eßer: „Natürlich weht die Criminale-Fahne im strahlend blauen Himmel über Büsum.“

Weiter gibt sie zu Protokoll …

Der Meister kann denken und telefonieren gleichzeitig! (Foto: Alina Hess)

„Alle Autoren sind gut gelaunt, die Podiumsdiskussionen und Seminare sind bombig besucht, Alina fotografiert rechts, links, oben, unten …, die letzten Vorbereitungen zur Preisverleihung laufen, Beate Maxian legt die „reserviert“-Schilder (A.d.R.: hoffentlich hat jede und jeder auch den passenden Nebenmann bzw. -frau …), Moderator Ralf Kramp sinniert über seine Gags und rhetorischen Feinheiten mit Rücken zur See, um sich nicht ablenken zu lassen. (A.d.R.: Gut möglich, dass sein Blick NACH diesem Telefonat doch noch über die unendlichen Weiten des Wassers schweifen wird, was das Bedauern, die Perlen seines Mutterwitzes nicht persönlich hören zu können, noch deutlich mehrt!“)

Ansonsten stärkt sich jeder noch ein bisschen, denn der Abend wird lang!

 

Da passt noch was rein! (Foto: Alina Hess)

 

Auch die Autorinnen und Autoren halten sich an alles, was man ihnen im Vorfeld gesagt hat:

Jede und jeder hat brav einen eigenen Roman mitgebracht, der ins Krimi-Regal wandert, das nun den Lesesaal des Büsumer Gäste- und Veranstaltungszentrums ziert.

Dort können ab sofort alle Krimis begutachtet, angelesen und wenn man brav fragt und als ehrliche Haut den Titel hinterher wieder zurückbringt ;-), wahrscheinlich sogar ausgeliehen werden.“ (A.d.R.: Wenn DAS kein zusätzlicher Grund ist, den Urlaub dort zu verbringen …!)

 

 

 

 

 

Logo Criminale 2015 in Büsum

++++++ Breaking News ++++:

Aus gut unterrichteter Quelle ist zu vernehmen, dass das Nordsee-Heilbad Büsum seine Einwohnerzahl schlagartig um 5% gesteigert hat. Bis zum 2. Mai treiben dort Menschen ihr Unwesen, die mehrheitlich Böses im Sinn haben ;-)

Allerdings natürlich ausschließlich im Dienste des geneigten Publikums!

Eine der Drahtzieherinnen: Angela Eßer. Was sie über die CRIMINALE 2015 in einem höchst vertraulichen Bericht via whatsapp über die bisherigen und künftigen Highlights zu berichten hat …

Man möchte schon wissen, wem die rote Tasche gehört … (Foto: Alina Hess)

 

Wer ist schon da?

Die ersten in Büsum, um gutes Wetter zu bestellen, die Lage zu eruieren, nach dem Rechten zu schauen und die letzten Vorbereitungen zu treffen, waren natürlich Elke Pistor und Angela Esser.

Nach getaner Arbeit gab es für die beiden einen Ausflug nach Helgoland, wo sie es sich gut gehen ließen.

Dann kamen die ersten Autoren eingetrudelt – zur heutigen Eröffnung um 16:00 Uhr werden auch bereits 100 Autoren da sein.

Wer fehlt noch?

Es fehlen die Nominierten, die heute abend nach der Eröffnung in Nominiertenlesungen unterwegs sein werden.

 

Wie ist die Stimmung?

Absolut super, denn das Meer befindet sich direkt an der Criminale-Bar.

Auch wenn das Wetter etwas stürmisch ist, regnet es nicht und die Sonne kommt ab und an zum Vorschein. Allerdings ist es a…. hundskalt!

Worauf freut sich Angela Eßer am meisten?

Natürlich freue ich mich auf jede Veranstaltung hier auf der Criminale, aber mein ganz persönliches Highlight ist der Vortrag des Sprachprofilers Raimund Drommel am Freitag, 1. Mai, 16:30-18:00 Uhr.

„Der Code des Bösen – Sprachanalyse in der Kriminalistik“

A.d.R. – Das sagt das Tagungsprogramm: “Raimund H. Drommel ist kein normaler Profiler, er ist der weltweit führende Sprachprofiler. Er klärt Verbrechen auf, indem er Schriftstücke und Sprachnachrichten auf sprachliche Besonderheiten untersucht und so den Urheber bestimmt.“

Welchen Trost gibt es für die Daheimgebliebenen?

Geht auf Twitter!

Im Angebot für die Criminale-Teilnehmenden ist auch ein Seminar mit dem Namen “Twitter ist keine Geschlechtskrankheit”, geleitet von Tatjana Kruse und Jürgen Siegmann.

Hinterher werden alle wissen, wie man am besten twittert.

Unter #criminale2015 finden sich also viele viele Einträge von Autoren, die hier vor Ort sind. Und natürlich auch Fotos.

*****

Das fängt ja gut an … (Foto: Alina Hess. Im Bild: Carsten Thöle, Tourismus Marketing Service Büsum GmbH, dem Vernehmen nach putzmunter ;-))

 

So viel zum aktuellen Stand der Dinge.

Natürlich hoffen wir auf weitere, brisante Nachrichten vom Ort des Geschehens, wo neben allerlei spannenden Fortbildungen und Seminaren am Donnerstag abend die GLAUSER-PREISE in den Sparten Roman, Debut, Kurzkrimi, sowie der HANSJÖRG-MARTIN-PREIS für den besten Kinder- und Jugendkrimi verliehen werden, jene Auszeichnung aus der Branche für die Branche, bei der das Preisgeld von den Autoren selbst aufgebracht wird.

Außerdem wollen wir wissen, welches Team beim Krimi-Quiz am 1. Mai den richtigen Riecher hat.

Und schließlich brennt die Leserschaft auf Berichte und Bildmaterial!!! von der Performance des 1. FC Criminale am 2. Mai.

Also, dranbleiben!

Da passt noch was rein! (Foto: Alina Hess)

Wer neben diesem schmucken Smokingträger steht, kann schon mal genießerisch die Augen ein wenig schließen ;-) (Foto: Angela Eßer)

Zeigt her eure Füße … (Foto: Angela Eßer)