Editorial von Michaela Pelz

Michaela Pelz (Foto: Erol Gurian)

Hallo und herzlich Willkommen beim Krimi-Forum im neuen Gewand. Seit 1999 finden Sie unter dieser Adresse informative und unterhaltsame Beiträge rund um alles, was das kriminelle Herz begehrt.

Als erste groß angelegte Plattform zum Thema Spannung in jeder Form haben wir uns für Sie in Tausende von Büchern, Tonträgern, Filmen und Games vertieft, an den ungewöhnlichsten Orten mit Hunderten von Autoren gesprochen, und zahllose Veranstaltungen besucht. Nun ist es Zeit für einen (behutsamen) Wandel.

WAS BLEIBT

Dabei das Wichtigste zuerst:

Das Kernstück unserer Seite – die umfangreiche, maßgeschneiderte Datenbank mit Suchfunktion bleibt natürlich erhalten. Inklusive des Kids-Krimi-Finders.

Denn wie unsere langjährigen Besucherinnen und Besucher wissen, war es uns von Anfang an ein Anliegen, speziell auch die kleinen und kleinsten Krimi-Fans (und ihre Eltern) mit Tipps zu versorgen.

Und selbstverständlich werden Sie, wie gehabt, als Gastrezensenten die Möglichkeiten haben, alle Titel der Datenbank zu kommentieren.

Auch die Interviews, die wir mit Autorinnen und Autoren geführt haben – manche davon aus dem Gründungsjahr 1999 und damit aktuell mehr als 15 Jahre alt! – werden nach und nach auf der „neuen“ Seite ihren Platz finden.

Gerade weil einige unserer Gesprächspartner bedauerlicherweise bereits verstorben sind oder vielleicht schon viele Jahre nicht mehr im deutschen Markt veröffentlicht haben, wollen wir diese Dokumente erhalten und archivieren.

Anderes hingegen ist aufgrund der Entwicklung der letzten Jahre obsolet geworden.

So gab es ja anfangs Einzelseiten für diejenigen unter unseren Kooperationspartnern – Verlagen wie Autoren -, die selbst noch nicht im Internet vertreten waren. Oder wir haben Leseranfragen per Fax an Autoren im In- und Ausland weitergeleitet … ;-)

Die Jüngeren unter Ihnen können sich das vielleicht kaum vorstellen, denn heute ist ja praktisch jeder „drin“.

Aber auch manches von dem, was wir seinerzeit für Sie im Internet aufgespürt haben, ist mittlerweile Geschichte – weil die Betreiber sich anderen Themen zugewandt haben oder das Hosting nicht mehr bezahlen konnten oder wollten.

Nach wie vor informieren wir Sie natürlich über wichtige Events:

Festivals, bei denen Sie Ihre Lieblings-Autorinnen und -Autoren live und in Farbe erleben können.

Tagungen, bei denen sich alles um den Krimi dreht.

Denkwürdige Veranstaltungen, die wir für Sie besucht haben.

Und ganz klar bringen wir Sie auf den neuesten Stand in Sachen Auszeichnungen, lassen Sie wissen, wer mit welchem Preis nach Hause gehen durfte, wen SIE mit einem Preis bedenken dürfen oder bei welchen Ausschreibungen und Wettbewerben Sie sich aktuell beteiligen können.

Auch die traditionellen Gewinnspiele dürfen nicht fehlen – es wird Verlosungen von Büchern, Spielen, Tonträgern und DVDs geben, ebenso wie Eintrittskarten für Kinofilme und Buchpremieren. Und vielleicht sogar einmal wieder eine Rolle in einem Buch …

WAS ERWEITERT WIRD UND NEU IST

Wir sagen Ihnen, welche in- und ausländischen Organisationen Sie in Sachen Krimi kennen müssen und welche Tatorte – von Buchhandlungen bis historischen Mordschauplätzen, vielleicht aber auch einmal einem „Krimi-Hotel“ – Sie unbedingt bei Gelegenheit aufsuchen sollten. Entsprechende Anregungen nehmen wir gern entgegen.

Besonders spannend wird es sein, zu beobachten, was sich im Internet tut – hier wollen wir Sie nicht nur mit Linklisten zu Blogs, Ausstellungen, thematisch passenden Neuigkeiten in Wissenschaft und Forschung oder einfach unterhaltsamen Fundstücken versorgen, sondern das, was uns auffällt, für Sie genauer beleuchten und mit den Machern sprechen. Hier freuen wir uns besonders über Ihre Hinweise.

Aber wir werden auch sonst die Augen für Sie aufhalten – Sie wissen lassen, wer gestorben ist, welches Buch verboten wurde ;-), wann und wo eine neue TV-Serie geplant ist, ein Buch verfilmt werden soll, ein besonderer Termin ansteht. Vielleicht machen wir auch einmal einen Set-Besuch. Diese längeren Geschichten oder auch einmal kurzen Schnipsel finden Sie unter Dies und Das.

Tja und dann ist da noch unser FORUM, das nun endlich eine Struktur besitzt, in der jener lebhafte Austausch möglich ist, den Sie sich und wir uns wünschen. Wir wollen Fans und Macher zusammenbringen, Diskussionen anstoßen, vielleicht auch einmal Nachwuchsautoren mit passenden Experten zusammenbringen. Und natürlich wird es Leserunden mit und ohne Autoren sowie die Möglichkeit zum Testlesen geben.

WAS UNBEDINGT GESAGT WERDEN SOLL

Die vergangenen Jahre waren fantastisch.

Sie haben so viele unvergessliche Begegnungen mit Autorinnen und Autoren, mit Verlagsmenschen, Buchhändlerinnen und Buchhändlern, Kritikern, Experten aller Art (herzlichste Grüße ins BLKA Bayerisches Landeskriminalamt!) gebracht, aus denen nicht nur wunderbare Kooperationen und Gemeinschaftserlebnisse, sondern nicht selten richtige Freundschaften entstanden sind.

Und so wie das Krimi-Forum größer wurde, wuchsen die damit verbundenen Aktivitäten. Erst druckte man unsere Rezensionen auf Buchcovern, Waschzetteln und in Zeitschriften ab. Dann kamen die Mitgliedschaft in der einen oder anderen Fachjury hinzu, man lud mich ein, Laudationes und Vorträge zu halten, an Podiumsdiskussionen teilzunehmen, Krimi-Abende zu gestalten und Lesungen zu moderieren, Unternehmen mit meiner Expertise beratend zur Seite zu stehen.

Das alles soll und wird weitergehen – nur die Optik der Seite und manche Inhalte ändern sich.

Bei diesen heißt es: Alles neu …. macht in diesem Fall der Januar 2015.

Jetzt packen wir es an.

Vieles ist dabei noch im Werden – daher freuen wir uns über jede Rückmeldung.

Bevor wir aber die Finger wieder über die Tasten tanzen lassen, muss es unbedingt noch eine Danksagung geben:

An das Syndikat, dessen Mitglieder in jeder Lebenslage und zu jeder Uhrzeit zu mancherlei kriminellen Aktionen bereit waren.

An Susanne Ackstaller, stellvertretend für all die befreundeten Kolleginnen des Texttreff-Netzwerks, die stets mit offenem Ohr, gezielten (virtuellen) Tritten und/oder Aufmunterungsworten im rechten Moment zur Verfügung standen.

An Rena Hermann, ohne die es das neue Gesicht nicht gäbe und die nie ein Wort des Vorwurfs für den überlangen Entstehungsprozess fand.

An den Nachwuchs, der sich nur selten und leise (wenn überhaupt ;-) über die körperliche und geistige Abwesenheit der Eltern beklagte und immer wieder für Fotosessions oder als Junior-Reporter zur Verfügung stand.

Und schließlich an den Mann, ohne den das alles nicht möglich gewesen wäre und nie sein wird, weil er nicht nur das technische Gehirn und Rückgrat des Ganzen ist, sondern Berater, Begleiter, Last-Minute-Ersatz-Interviewer und Fels in der Brandung in allen Lebenslagen. Und weil er phänomenale Mahlzeiten zubereitet, ohne die wir schon längst verhungert wären.

Michaela Pelz – Ebersberg, 1. Januar 2015