Das Buch direkt bei Amazon bestellen Joseph R. Garber
Der Schacht

Original: Vertical Run
Piper TB
ISBN 3-492-22476-8

So wie es aussieht, wird Dave Elliot heute einen schweren Tag im Büro haben....
Er ist siebenundvierzig Jahre alt, außerordentlich gut in Form und eine sehr erfolgreiche New Yorker Führungskraft.
Jeden Morgen verabschiedet er sich von seiner Frau und joggt dann durch die Straßen von Manhattan bis zu seinem eleganten Büro im 45. Stockwerk eines ultramodernen Wolkenkratzers. Dort duscht er jeden Morgen und zieht sich seinen Anzug an.
Der heutige Tag jedoch wird kein Tag wie jeder andere sein. Heute wird jeder, den David trifft, versuchen, ihn umzubringen.
Es fängt damit an, daß der Präsident der Firma in Davids Büro kommt: Er trägt eine Waffe in der Hand und Mordlust in den Augen. Ab hier wird der Tag erst richtig schlecht. Zu Davids steigendem Entsetzen stellt er fest, daß seine Kollegen, seine Freunde und sogar seine Familie ihn tot sehen wollen.
Und er kann sich beim besten Willen nicht erklären, warum.
Er ist gefangen in einem fünfzig Stockwerken hohen Büroturm in der Park Avenue - allein und ohne einen einzigen Freund auf der Welt. Bewaffnete Scharfschützen bewachen jeden Ausgang und eine Gruppe rücksichtsloser Söldner sucht systematisch ein Stockwerk nach dem anderen nach ihm ab. Angeführt werden sie von einem Mann namens Ransome, der ebenso kaltblütig wie nicht aus der Ruhe zu bringen ist. Daves Feinde erwarten, daß er noch vor dem Mittagessen eine Leiche ist.
Sie irren sich.
Denn Dave war selbst einmal Soldat - ein sehr guter Mann in einem sehr bösen Geschäft. Und obwohl er seit fast einem Vierteljahrhundert wieder Zivilist ist, kehren seine alten Instinkte wieder. Wie die Männer, die ihn verfolgen, bald lernen werden, ist Dave Elliot nicht die Sorte Mann, die als Beute geboren wurde. Auch hat er keinerlei Absicht, still zu sterben. Und schon gar nicht alleine...

Rezension:
"Man stelle sich das vor: Jemand kommt morgens zur Arbeit und jeder, dem er begegnet, versucht, ihn umzubringen.
Gut, wir alle kennen diese Tage, an denen man selbst am liebsten seinen Chef um die Ecke bringen möchte, aber was dem armen Dave Elliott an diesem Tag widerfährt, hat nichts, aber auch genau gar nichts mit dem zu tun, was Sie und ich uns unter ganz alltäglichem Büro-Horror vorstellen können.
Schon nach den ersten Seiten konnte ich dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Abgesehen davon, daß ich dringend wissen wollte, auf welche Weise sich ein einzelner Mann im 48. Stockwerk eines Büro-Hochhauses gegen eine ganze Söldnertruppe zur Wehr setzen würde, mußte ich doch unbedingt noch den Grund für diese ganze aberwitzige Situation erfahren - was im übrigen ziemlich lange dauerte.
Und weit gefehlt, wenn man nun annehmen würde, danach hätte der Spannungsbogen abgenommen. Bis zum Schluß gab es ständig neue Entwicklungen - immer dann, wenn man glaubte, endlich aufatmen zu können.
Das überraschende Ende: Ein absoluter Knaller mit "Gänsehauteffekt" - völlig unerwartet und doch gekennzeichnet von einer dichten inneren Logik.
Ich gebe es ungern zu, aber bei diesem Buch war ich stark versucht, schon auf "halber Strecke" klammheimlich das letzte Kapitel zu lesen, um zu wissen, wie es denn nun ausgehen würde, für "meinen" Helden - ob ich es getan habe oder nicht, das wird mein kleines Geheimnis bleiben...."

Ulla Kock am Brink

 

Gastrezension(en):


Name: wolfgang
Email: wolfgang_b@lion.cc
Datum: 25.7.2000 (12:11)

brilliant. obwohl ich zugeben muss, dass das gebiet ex-army,... nicht zu meinen lieblingsthemen gehrt, wurde ich von der beraus spannenden geschichte regelrecht umschlungen, man zerbricht sich den kopf warum in aller welt soll dave unbedingt sterben, warum noch heute. dieses geheimnis bleibt bis zum schlu offen. das buch wegzulegen ist fast unmglich. james r gardner ist wirklich ein wahrer meister, wenn es darum geht relativ simple umstnde groartig in szene zu setzen. nachdem man das buch gelesen hat denkt man, das war so einfach. man legt das buch zufrieden an einen besonderen platz, um es in einiger zeit nochmal zu lesen, wobei die spannung whrend des lesens nach wie vor bleibt. dises buch war wirklich ein wahrer genuss, spannend von der ersten bis zur letzen seite. Rate: ***** von *****


Name: Thierbach, Heiko
Email: 9mmpara@uni.de
Datum: 24.12.2000 (14:46)

Ich liebe dieses Buch....!!! Dramatik pur von der ersten bis zur letzten Seite...und es ist eins von denen, die man nach Monaten nochmal lesen kann...imer und immer wieder... Garber versteht es, seinen "Helden" haarscharf zwischen Verzweiflung und berlebenswillen agieren zu lassen... Ein Muss fr alle Fans von "Lonesome Hero"-Romanen...kann ich nur jedem empfehlen... Einziges Manko: viel zu kurz...obwohl mehr Spannung kaum auszuhalten wre...