Das Buch direkt bei Amazon bestellen Jordan Cray
danger.de @5 // Der Jäger/

Original: danger.com @5 // Stalker/
(5. Band danger.de)
Ravensburger TB
ISBN 3-473-58118-6
(ab zwölf Jahre)

Willkommen im Internet....
... eine Welt ohne Gesetze und ohne Grenzen, in der man sein kann, was immer man will. Egal, ob es stimmt oder nicht. Und das alles ist nur einen Mausklick entfernt...

Nach einem heftigen Streit mit Mina ist Camille wie vom Erdboden verschwunden. Die Polizei glaubt nicht an ein Verbrechen. Doch genau daran denken Mina und Mick.
Sie ermitteln auf eigene Faust. Sie finden Mails, die Camille einem Fremden geschrieben hat und geraten dabei selbst in die Fänge eines Mörders.

Unterschiedliche Menschen geraten an unterschiedlichen Orten in den Bannkreis eines Verbrechens. Nur eine Sache verbindet sie miteinander, die neue Internetadresse: www.danger.de

Rezension:
Auch im fünften Band "Der Jäger" geht das Prinzip der Serie wieder einmal voll auf.
Camille schreibt einem Unbekannten eMails und dann verschwindet sie. Ihre Freunde Mick und Mina können sich nicht vorstellen, dass Camille einfach abgehauen ist und beginnen zu ermitteln. Doch das hätten sie besser nicht tun sollen, denn so geraten sie in das Visier eines Mörders.
Jordan Cray schafft es auch in diesem Band seiner spannenden Reihe die Leser gut zu unterhalten. Diesmal ist zwar schon früh ersichtlich, wer der Täter ist, was aber dem Lesespaß keinen Abbruch tut.
Die witzige und spannende Schreibe wird nicht nur bei Computerfreaks für Begeisterung sorgen, sondern hat auch für diejenigen viel Reiz, die mit dem Computer eher auf Kriegsfuß stehen, gibt das Internet bzw. der Computer meist nur den Anstoß für die Geschichte, die sich eigentlich ganz konventionell im Einkaufscenter oder im Thermalbad abspielt.
Das einzige Manko ist die wie schon früher erwähnt die immer noch ungelöste Frage, was eigentlich das Besondere an der Webadresse danger.de ist, wobei ihre Bedeutung diesmal noch ungeklärter ist als sonst, schließlich wird die Emailadresse, an die Camille schreibt, kaum www.danger.de lauten.
Vielleicht wird dieses Geheimnis ja in einem der Folgebände gelöst? Man darf gespannt sein ...
Insgesamt ist der Roman ein wirklich gelungenes Lesevergnügen für jugendliche (und etwas ältere) Thrillerfans.

Kathrin Hanik

 

Gastrezension(en):


Name: Theodor Reppe
Email: theodor@reppes.de
Datum: 4.2.2001 (9:17)

War super, das Buch. Hab ne Buchvorstellung gemacht. Wer die mal haben will, soll mir mailen.


Name: Theodor Reppe
Email: theodor@reppes.de
Datum: 21.3.2004 (15:24)

hab sie ned mehr...


Name: marco morawietz
Email: marcomorawietz@web.de
Datum: 28.4.2004 (15:03)

knnte informationen gebrauchen


Name: Jasmina
Email: assenmacher-jasmina@web.de
Datum: 10.11.2010 (14:43)

Hallo In der Schule mache ich einen Vortrag ber dieses Buch und ich wollte fragen ob sie ein bild von sich htten das ich den Mitschlern zeigen knnte? es wre sehr hilfreich