Das Buch direkt bei Amazon bestellen Reinhard Wissdorf
Shabu

ESPRESSO TB
ISBN 3-88520-910-1

Auf einer Berliner Verkehrsinsel liegt der bewusstlose Detektiv Jaroslav Koscinsky neben seinem abgetrennten Ohrläppchen. Das Ohrläppchen ist in japanisches Seidenpapier gewickelt und der Schlüssel zu einer Serie von Morden, die seit Tagen die Berliner Polizei in Atem hält.
Dabei fing alles so harmlos an.
In Frankfurt verwechselt eine bildschöne, unbekannte Eurasierin den Detektiv mit einem Taxifahrer. Die Fahrt zum Hauptbahnhof wird jedoch zu einer lebensgefährlichen Verfolgungsjagd und endet für Rita Nishio und Jaroslav Koscinsky in dessen Bett.
Am nächsten Tag entflieht die rätselhafte Schöne nach Berlin, nicht ohne vorher den japanischen Mörder ihres Verfolgers, dessen sterbliche Überreste in ihrer Wohnung liegen, kurzerhand ins Jenseits zu befördern.
Jaroslav ist fasziniert von der Eurasierin mit dem Faible für messerscharfe Argumente und folgt ihr nach Berlin. Die Killer des Yakuza sind Rita auf den Fersen, und wohin der Detektiv auch geht, pflastern Tote seinen Weg.
Es entwickelt sich ein Komplott, in dem es um Amphetamin-Schmuggel, langbeinige Rothaarige, Seilschaften bei der Ex-DDR-Kripo und Ninjas auf Abwegen geht.

 

Gastrezension(en):


Name: Dieter Asinewski
Email: asin@gmx.de
Datum: 26.11.2000 (14:52)

Shabu ist eigentlich eine japanische Muschelsuppe, gleichzeitig aber auch das Slangwort fr Speed. Der Roman war beides fr mich: Eintopfgericht und rasanter Abfahrtslauf. In Shabu werden gekonnt genretypische Klischees kombiniert. Aber der Roman ist vor allem eins: spannend, witzig und schnell. Es ist wirklich unglaublich, in wie kurzer Zeit ich die 200 Seiten durch hatte, wie schafft der Autor das blo? Dabei habe ich noch eine Menge ber den Yakuza gelernt und mich prchtig amsiert. Ich kann jedem dieses Newcomerwerk wrmstens empfehlen. Ich denke, von diesem Autor werden wir noch viel gutes hren, respektive lesen! D.A.