Das Buch direkt bei Amazon bestellen Kelly James
Immer wieder Afrika

Original: Witchdoctors, Gorillas and Banana Beer
Econ gebunden
ISBN 3-430-14032-9

Afrika ... immer wieder Afrika - faszinierend, aufregend, fremd, bewegend, immer wieder von Neuem.
Auch für Kelly James.
Seit zwanzig Jahren reist die Amerikanerin als international ermittelnde Privatdetektivin um die ganze Welt, löst Kriminalfälle und unternimmt Forschungsreisen, getrieben von einer tiefen Sehnsucht nach Abenteuer und Erleben.
Immer wieder kehrt sie dabei auch nach Afrika zurück.
In ihrem Buch schildert Kelly James vier ihrer dramatischsten und bewegendsten Fälle, die sie nicht nur in lebensbedrohliche Situationen, sondern auch auf den Grund menschlichen Daseins brachten.
Hinter jedem Auftrag, eine verschwundene Person zu finden oder undurchsichtige Hinterlassenschaften zu klären, verbergen sich dunkle Mysterien, zutiefst anrührende Schicksale und große Gefühle.
Dass es Kelly James und ihre Begleiter ein ums andere Mal auf die sichere Seite schaffen, wenn alles auf Messers Schneide steht, verdankt sie vielfach ihrem erstaunlichen Mut und ihrer faszinierenden Fähigkeit, den Charakter und die Motive ihres Gegenübers - und seien sie ihr noch so fremd - zu erkennen.

 

Gastrezension(en):


Name: Klien
Email: ferdinandklien@yahoo.com
Datum: 23.5.2001 (15:05)

Klien: Wenn der Leser glaubt, er knne nur dstere Lebenswelten besttigt bekommen, dann irrt er bei diesen dokumentarischen Geschichten der Kelly James, die ihn auf 330 Seiten durch verschiedene Lnder Afrikas fhrt. Eigentlich wohl behtet auf einer Ranch im Westen der USA aufgewachsen, lernte sie in ihren 20 Berufsjahren Jahren als Privatdetektivin mit eigener Agentur in San Francisco Afrika lieben. So ist der auch ihr Stil liebenswrdig und erfrischend, mit all jenen witzigen Dialogen zwischen Weien, also den Europern, und Afrikanern, die den Alltag auch wenn es um Ermittlungen in Sachen Mord geht , so heiter wirken lassen. Da prallen afrikanische Langsamkeit und europische Vorurteile fest aufeinander, wenn auch am Ende die Weien es sind, die den Einheimischen die schlechten Sitten und Gebruche beibringen. Hautnah erleben wir die Ermittlungspannen bis zur Aufklrung des Mordes, Kelly James hat nur die Namen und Adressen gendert, alles andere ist authentisch und hat sogar zeitgeschichtlichen Wert, etwa wenn die Autorin auf der Suche nach Wilderern, die Berg Gorillas in Ruanda tten, in die blutigen Auseinandersetzungen zwischen Hutu und Tutsi gert. Dabei erfahren wir ungeahnte Lebensweisheiten, die auf allen Kontinenten und in allen Kulturen gelten: Ein weiterer Bericht fhrt uns in das Mosambik der 80er Jahre, in die Zeit des Brgerkriegs zwischen Fremlimo und Renamo, der kalte Krieg wirkt bis nach Afrika, das Land verfllt, die Stadt Beira, eine einstige Perle, ist zur Hlle verkommen. Dennoch lichtet sich der Rauch und voller Spannung lst Kelly James , die Detektivin, auch diesen Fall. Die Gefahren fr die Ermittlerin in Afrika sind vielfltig, und unerwartet. Im nordkenianischen Turkanaland ntzt der Erste-Hilfe-Kasten nichts gegen die Hynen, und so wird die Pistole eigesetzt: In den Dokumentar-Geschichten finden sich koloniale Denkmuster, die immer wieder aufgebrochen werden zugunsten der Afrikaner. Der Kampf um den Kontinent, den Kelly James erlebt, ist ein strategischer Kampf um Einfluzonen . Ihre Abenteuer bringen uns die afrikanische Seele nah. Ungewollt bekommt das Buch einen politischen Charakter, der uns in der sogenannten ersten Welt zu denken geben sollte.