Das Buch direkt bei Amazon bestellen Carlos Broca
Wer in den Abgrund blickt ...

Bastei Lübbe TB
ISBN 3-404-14539-9

Panik an der Costa Brava: Vor den Kirchen einiger Dörfer rund um Figueres und Castelló werden Leichen entdeckt, die auf seltsame Weise in Szene gesetzt zu sein scheinen. Erste Auswirkungen auf den Tourismus sind bereits erkennbar.
Bevor die wichtigste Einnahmequelle der Region zu versiegen droht, muss Comisario Fernando Matamalas den Täter fassen.
Unterstützt wird er dabei von dem deutschen Polizeipsychologen Dr. Berlinger, der frühzeitig aus dem Dienst ausgeschieden ist.
Doch der Preis für Berlingers Eingreifen ist hoch: Kaum stellen sich erste Erfolge bei den Ermittlungen ein, wird seine Lebensgefährtin Nina entführt.
Die Spur führt zum Kloster Sant Pere de Roda, wo sie zwar nicht auf Nina, aber auf das Motiv des Mörders stoßen ...

Rezension:
Dr. Berlinger, ein frühpensionierter Polizeipsychologe, war der immensen psychischen Belastung seiner Arbeit bei der deutschen Polizei nicht gewachsen. Seitdem hat er sich mit seiner Lebensgefährtin Nina und Hund Satan in Spanien an der Costa Brava unter Spaniern, anderen "ausgestiegenen" Deutschen und Touristen niedergelassen.
Autobiographische Züge sind nicht zu übersehen: Carlos Broca lebt wie sein Held in Deutschland und Spanien.
Als eine Serie immer bizarrer ausgestalteter Morde Anwohner und Touristen ängstigt, wird Berlinger gebeten, dem spanischen Comisario Matamalas bei der Aufklärung beratend zur Seite zu stehen.
Wie die beiden gemeinsam dem Täter auf die Spur kommen, sich dabei anfreunden, gemeinsam die spanische Küche genießen und auch nicht von persönlichen Verstrickungen verschont bleiben, ist unterhaltsam und zum Ende hin immer spannender erzählt.
Ein sehr lesenswerter Roman, in dem sowohl deutsche Touristen und "Aussteiger" als auch Spanier nicht von der zeitweise bissigen Kritik eines Autors verschont bleiben, der mit den Problemen des Zusammenlebens in einer spanischen Urlaubsgegend offenbar bestens vertraut ist.

June