Das Buch direkt bei Amazon bestellen Rutger Booß Karl Maas Jacques Berndorf
Jacques Berndorf - Eifel-Täter

grafit gebunden
ISBN 3-89425-499-8
mit CD "Best of Berndorf"

In bislang zehn Kriminalromanen hat Jacques Berndorf einer kargen Mittelgebirgslandschaft ein Denkmal gesetzt - der Eifel.
Mit jedem Buch gewannen der Autor und seine Helden Baumeister, Rodenstock und Emma immer mehr Fans. Berndorf (alias Michael Preute) machte den Namen einer deutschen Mittelgebirgslandschaft bekannter, als es je Touristiker vermocht hätten.
Eingeweihte wissen: Baumeister, Rodenstock und Emma und erst recht die zahlreichen Leichen sind Ausgeburten der Fantasie des Autors. Aber die Romangeschöpfe teilen mit ihrem Urheber einige Vorlieben: Die Liebe zu Kathen und zum Pfeifenrauchen, die Kenntnis der verschlungenen Straßen und Wege und der idyllischen und verschwiegensten Plätze der Eifel.
Kein Wunder, war es doch die Eifel, die Berndorf erst zum Krimischreiben inspiriert und zum Erfolg geführt hat:
Mittlerweile ist er der meistgelesene deutschsprachige Kriminalromanautor, sein jüngst erschienenes Buch "Eifel-Wasser" stand vier Wochen auf Platz eins der Bestsellerliste.
"Eifel-Täter" erzählt von Jacques Berndorf und seiner Eifel - der Fotograf Karl Maas hat sich auf die Spur der Eifel-Krimis begeben und Schauplätze aufgesucht.
Komplettiert wird das Fan-Buch durch eine CD, auf der Jacques Berndorf selbst Lieblingsstellen aus seinen Büchern - von "Eifel-Blues" bis "Eifel-Wasser" vorliest.

Rezension:
Sie kennen Jacques Berndorf nicht?
Sollten Sie aber!
Schließlich ist dieser Mann mit einer Gesamtauflage von mehr als einer Million Exemplaren und seinem (bisher - 2001) letzten Buch, das im Handumdrehen auf Platz eins der Taschenbuch-Bestsellerlisten landete, einer der beliebtesten deutschen Autoren.
Außerdem hat er den Regionalkrimi populär gemacht wie kein zweiter und ist drittens DAS Aushängeschild des grafit-Verlages.
Was dessen Verleger Rutger Booß auch dazu bewogen hat, dem Autor mit dem bürgerlichen Namen Michael Preute, den vorliegenden Bildband zum 65. Geburtstag zu "bescheren".
Und daran hat er wahrlich gut getan, der Herr Dr. Booß.
Denn das Ergebnis ist nicht nur eine Hommage an einen talentierten Schriftsteller, sondern auch eine wahre Augenweide für jeden Leser - ob er nun zu Berndorfs zahlreicher Fangemeinde gehört oder (noch) nicht.
Kenner der Baumeister-Krimis und der Landschaft, in denen sie sich abspielen, werden sich freuen über die vertrauten Bilder. Wem das eine oder andere fremd sein sollte, der wird spätestens auf Seite 160 das dringende Bedürfnis verspüren, selbst einmal hinzufahren, in die Eifel - karg und opulent zugleich, düster und dann wieder von einer fast blendenden Farbenpracht.
So ist aus der Kombination der Texte, die teilweise von Berndorf selbst stammen, teilweise aus Inhaltsangaben, Textpassagen und Rezensionen seiner zehn Romane bestehen oder aus Interviews mit Freunden und Bekannten des Wahl-Eiflers, und der stimmungsvollen und extrem ausdrucksstarken Fotos von Karl Maas ein wirklich rundes und "bild"schönes Werk entstanden, das man mit Sicherheit mehr als einmal zu Hand nehmen wird.
Ganz zu schweigen, vom "Schmankerl" - nein, damit sind nicht gemeint die Katzenfotos, die Exkursion in die Welt der Pfeifenraucher und auch nicht die ausführliche Auto(r)biografie, vom gebürtigen Duisburger selbst erstaunlich offenherzig verfasst, sondern die CD, in der Herr Berndorf die Lieblingspassagen aus seinen zehn Eifel-Krimis verliest.
Wer bei dieser Beschreibung von schrulligen, aber ungemein liebenswerten Typen, skurrilen ländlichen Szenen, die die Handlung einrahmen und zum Leben erwecken, nicht "angefixt" wird und sich sofort einen "Berndorf" besorgt (sofern er eh noch nicht die gesamte Sammlung besitzt), dem ist nicht mehr zu helfen ...

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Klobelesen
Email: erin48@gmx.de
Datum: 27.4.2012 (20:26)

Ja, der gute, neue Regio-Krimi. Wie die Vorabendsendungen im .R., die geguckt werden weil es nichts anderes gibt. Die Katzengeschichten, die unendlichen Wegbeschreibungen, die Frauen, die vom Himmel fallen. Rodenstock, der, auch als er noch im Dienst war, als Kriminalrat nie Hilfsbeamter der StA war. Die Amtsanmaungen, das unkontrollierte Rumgeballer, die Unentschlossenheit der Gewaltanwendung, auch wenn`s um`s eigene Leben geht. Wie schn, dass die Protagonisten nie an einen Profi geraten sind. Hard Boild fr Arme! In den Eifel-Krimis wre mehr Michael Preute ntig. Der Journalist, der wirklich gute Geschichten erzhlen kann mit urigen Charakteren. Jacques Berndorf hingegen versucht mittelmig die Geschichten von Dashiell Hammett, Raymond Chandler und Michey Spillane in die Eifel zu verfrachten. Wirkt wenig authentisch. Das kann der alte Sack besser, der Preute. Mal bei Juli Zeh gucken, Schilf, der ist glaubwrdig als Regio-Krimi. Weniger Berndorf, mehr Preute, dann passt auch das Loblied von Miss Sophie.