Das Buch direkt bei Amazon bestellen Brigitte Aubert
Im Dunkel der Wälder

Original: La Mort des Bois
btb TB
ISBN 3-442-72163-6

Elise Andriolo überlebt schwerverletzt ein Bombenattentat, bei dem ihr Verlobter stirbt.
Blind und gelähmt sieht sie sich bald im Zentrum unheimlicher Ereignisse, und beinahe zu spät erkennt sie, dass die mysteriösen Kindermorde in ihrer Umgebung etwas mit ihrer eigenen Vergangenheit zu tun haben.

Rezension:
Sie denken, als versierter Krimi-Fan haben Sie alles schon gehört und gelesen?
Vergessen Sie es!
Zumindest bis Sie diesen - völlig zu Recht als "Thriller der Extraklasse" mit dem Französischen Krimipreis ausgezeichneten - Roman in einem Zug verschlungen haben (die einzige Art und Weise in der man ein solches Buch überhaupt lesen kann).
Fesselnd von der ersten Seite an katapultiert er den Leser auf eine Achterbahn der Emotionen und Ereignisse, von der abzuspringen bis zur letzten Zeile unmöglich ist.
Schon der Einstieg ist gewagt: eine Protagonistin, die ihr Dasein nicht nur fast völlig gelähmt im Rollstuhl fristet, sondern darüber hinaus des Augenlichts und der Sprache beraubt ist. Eine Konstellation dies, die bei weniger konsequenter Umsetzung leicht den Geschmack des völlig Überzogenen hätte annehmen können, dies aber erstaunlicherweise nicht tut.
Und das, obwohl der armen Elise, die nur der Zufall und ein entzückendes kleines Mädchen in die Serie grauenvoller Kindermorde hineingezogen haben, noch vor dem Erreichen von Seite 50 massive körperliche Gewalt angetan wird.
Welche ungeheuere Bedrohung, wenn das Opfer seinen Peiniger nicht sehen und nur erahnen kann, welche Misshandlung als nächstes folgen wird! Und welche noch viel unvorstellbarere Qual, wenn sich Angst und Schmerz nicht einmal in einem Schrei Bahn brechen können, weil im Zentrum der Attacke ein stummer Mensch steht!
Was die Ich-Erzählerin im Verlauf einer ebenso aberwitzigen wie tragischen Geschichte erlebt - und nicht müde wird auf die ihr unnachahmliche Art und Weise ironisch zu kommentieren - das ist in der Tat atemberaubend spannend und schrecklich zugleich.
In einem Verwirrspiel ohne gleichen präsentieren sich dem Leser eine Reihe von Verdächtigen, die am Ende alle ganz anders sind als sie nach außen hin scheinen. Und obschon ein aufmerksamer Betrachter relativ früh ahnt, wer sich hinter der Maske der "Bestie" versteckt, ist es doch bis zum Schluss faszinierend, dem Geschehen Schritt für Schritt zu folgen.
Ein unglaublicher Roman: stellenweise witzig, über weite Strecken verstörend und beklemmend - als würde des Lesers schlimmster Alptraum in Sätze gepresst zwischen zwei Buchdeckeln lebendig - vor allem aber gespickt mit unerwarteten Wendungen und durch und durch packend.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Kai H.
Email: kai.hornig@nstarch.com
Datum: 15.3.2002 (12:48)

Derzeit luft der Roman "Im Dunkel der Wlder" als Mehrteiler immer Donnerstags von 23 - 0Uhr auf Radio Einslive als Hrspiel. Nachdem ich den ersten Teil (14.03.) mitverfolt habe, kann ich auch dieses Hrspiel sehr empfehlen. Stimmen, Gerusche, Musikbegleitung unterstreichen das Geschehen und inhaltlich wird alles wiedergegeben!


Name: Steffi
Email: colin.h@t-online.de
Datum: 16.2.2008 (22:31)

Im Dunkel der Wlder ist eher leichte Kost, ist kein Wlzer. Schnell durchschaubar. Trotzdem sehr empfehlenswert fr zwischendurch, da mal was anderes, bezglich Elises Situation. Ich mag es und habe es in ein paar Stunden weggelesen. Gru, Steffi