Das Buch direkt bei Amazon bestellen Gerit Kopietz Jörg Sommer
MEGAPARK - Virus X

(1 . Band)
Omnibus gebunden
ISBN 3-570-12535-1
(ab zehn Jahre)

MEGAPARK - Insel der Abenteuer
Eine sonnenverwöhnte Insel im Mittelmeer und zugleich der größte Freizeitpark Europas. Bis zu 100.000 Gäste täglich besuchen das kleine Paradies, seine Wildweststadt Silverado oder das mittelalterliche Schloss Camelot, die Seeräuber in Pirates Bay oder das futuristische Alphaworld.
Für das Wohl der Gäste sorgen unzählige Mitarbeiter. Viele von ihnen leben das ganze Jahr auf der Insel - mit ihren Kindern, für die es eine eigene internationale Schule gibt.
Michi, Sheila und Fabian sind drei von ihnen. Klar, dass für sie schon die normalen Tage ganz schön aufregend sind. Aber es gibt noch weit spannendere Tage. Die nämlich, an denen sich auf MEGAPARK Verbrechen ereignen, denen die drei Freunde unbedingt auf die Spur kommen wollen ...

Band 1:
Plötzlich werden liebe Streicheltiere zu mörderischen Bestien: Zahme Affen fallen Besucher an, Ponys zerstören Autos. Niemand fühlt sich auf MEGAPARK mehr sicher.
Steckt ein unbekannter Virus dahinter?
Oder verdorbenes Tierfutter?
Bald verfolgen Michi, Sheila und Fabian eine heiße Spur und mehr als nur einen Verdächtigen.

Rezension:
Sie wissen, was ein Pageturner ist?
Genau, einer dieser Romane, von dem Sie nach der ersten Seite Ihre Finger nicht mehr lassen können.
Nun, falls Sie geplant hatten, ein solches Buch für Ihren Sohn, Ihre Tochter zu erstehen, dann freuen Sie sich: Die Suche hat ein Ende.
Im ersten Band der neuen Serie des bewährten Schreiber-Duos Kopietz/Sommer geht es schon ab den ersten Zeilen mächtig zur Sache. Da tragen Menschen von aggressiven Angriffen durch Tiere blutige Blessuren davon und andere werden von Streicheltieren, die zu Bestien mutieren, fast zu Tode erschreckt.
Klar, dass nicht nur die drei jugendlichen Protagonisten scharf darauf sind, den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen.
Umso mehr, da diese unmittelbare Auswirkungen auf die Jobs ihrer Eltern haben: Sheilas Mutter ist als Direktorin des Zoos für das Wohlergehen der Tiere, Fabians Vater als Sicherheitschef für die Unversehrtheit der Gäste zuständig, während Michis Eltern als Direktoren des größten (und teuersten) Hotels der Insel auf deren Zufriedenheit (im Zuge einer positiven Mundpropaganda) angewiesen sind.
Wie es dem Trio nach langen und aufregenden Ermittlungen gelingt, den Verursacher der schrecklichen Vorkommnisse zu entlarven und unschädlich zu machen, das sollte man am besten selbst lesen.
Was man im übrigen getrost auch dann tun kann, wenn der Abschluss der Grundschule schon eine Anzahl von Jahren zurückliegt, die sich im zweistelligen Bereich bewegt.
Dafür sorgen schon die exotische Kulisse mit einem Hauch "Fantasy Island" und ihrem internationalen, stellenweise auch extravaganten Flair, sowie die glaubhaften, starken Figuren (sehr schön der hasenfüßige Schleimer Privatsekretär Swift), deren private Nöte und Verstrickungen ebenso harmonisch in die Krimi-Handlung eingearbeitet sind wie reale geschichtliche Schauplätze und Ereignisse und nicht zuletzt der spannende, an strategischen Stellen auch actionreiche Plot.
Auf die Fortsetzungen darf man gespannt sein.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Jickledy
Email: ponycastel@yahoo.de
Datum: 30.4.2011 (20:55)

Nach der berschwnglichen Kritik meiner Vorgngerin waren meine Erwartungen wohl zu gro. Auch ich bin dem anvisierten Lesealter der Buchreihe brigens schon lngst entwachsen. Leider gefllt mir verkrzt gesagt der Schreibstil des Buches berhaupt nicht. Bei den prsentierten Charaktere handelt es sich durch die Bank um berstrapazierte Klischeefiguren. Fast jeden Satz, den diese Figuren uern, hatte ich als Leser schon vorher im Gehrgang, und pardauz, dann kommt er auch schon zu Papier. Das ist nicht nur kaum berraschend, es nimmt einen auch nicht fr die Figuren ein oder einen als Leser gefangen in den Verstrickungen, die die Helden erdulden. Folglich waren mir die Vorgnge und die gezeichneten Schicksale auch vllig egal.
Da obendrein die Geschichte in Bahnen verluft, die in fast jeder Jugend-Krimi-Serie irgendwann verfolgt werden, ist es sehr schnell klar, wohin der Hase luft. Von einem "Page-Turner" erwarte ich etwas anderes. Und von einem Jugend-Krimi-Banden-Abenteuer-Buch erwarte ich mir Abenteuer und Freundschaft, lebensecht geschilderte Probleme und nachvollziehbare, gerundete Charaktere auf Kinder- wie auf Erwachsenenseite. Und von einem Buch, das in einem ausgefuchsten Vergngungspark spielt erwarte ich mir eine gewisse interessante Rumlichkeit, ein Gefhl fr die Wege und Entfernungen, die von den Figuren zurckgelegt werden, eine Ahnung des Spiel-Ortes. Leider bleibt auch das alles blass, die einzelnen Schaupltze sind fast unverbunden aneinandergereiht, pltzlich ist man in der klischeehaften Chefetage, dann im Zoo, im Dschungel und so weiter... und alles sieht im stillen Kopkino nur aus wie Daily-Soap-Sets aus Pappmachee. Schade, sehr schade!!!