Das Buch direkt bei Amazon bestellen Polina Daschkowa
Club Kalaschnikow

Aufbau gebunden
ISBN 3-351-02934-9

Gleb Kalaschnikow, ein reicher Casinobesitzer, hat die hohe Kunst verstanden, sich möglichst viele Feinde zu machen. Er war als notorischer Schürzenjäger bekannt und ging keinem zwielichtigem Geschäft aus dem Weg. Sein Club wurde von einem stadtbekannten Mafioso kontrolliert, aber auch die kaukasische Mafia hatte ein Auge auf das ertragreiche Casino geworfen.
Als er eines Abends vor seinem Haus in Moskau erschossen wird, glaubt die Polizei zunächst an einen Auftragsmord, doch dann richtet der Verdacht sich auf Olga, Glebs Geliebte. Offenbar konnte sie es nicht ertragen, dass er sich nicht von seiner Frau Katja trennen wollte.
Doch ein zweiter Mord geschieht, während Olga schon in Haft sitzt. Die Masseurin Sweta wird erwürgt aufgefunden - kurz zuvor hatte sie sich noch mit Katja verabredet, um ihr zu sagen, wer der wahre Mörder sei.

 

Gastrezension(en):


Name: Starbuck
Email: starbuck@thesedays.org
Datum: 17.3.2004 (19:20)

Der Krimi beginnt einfach, es scheint die Geschichte eines internationalen Filmstars, einer Ballerina und eines Casinobesitzers zu sein - und dies im Russland der heutigen Zeit. Keiner der Mnner wirklich treu, beide reich. Die Frau, eine Primaballerina der alten Schule, deren Mann - der Casinobesitzer - das Theater besitzt in dem das Ballett aufgefhrt wird. Sie hat einen geheimen verehrer, kann all diesem doch wiederstehen .... aber pltzlich, wird ihr Gatte erschossen .... Dies ist der zweit beste Krimi von Polina Daschkowa. Ihr Stil ist beeindruckend. Bei vielen Krimis war es bereits der Fall, dass man nach krztester Zeit wei (bei mir zumindestens) wer der Tter ist ... hier wute ich es nicht eimal 20 Seiten vor dem Ende! Im Gegensatz zu Alexandra Marinana verwirrt sie einem nicht mit den vielen Russischen Namen, geht zwar detailiert auf die Morde ein, aber bleibt menschlich und nicht kalt. Weiters wunderbar an ihren Krimis ist, dass man einfach nicht mehr aufhren kann, wenn man einmal begonnen hat! Hut ab vor Polina Daschkowa - ich kann schon gar nicht mehr auf ihren neuen Kirmi "Lenas Flucht" der im April erscheinen soll, warten.