Das Buch direkt bei Amazon bestellen Beatrix Mannel
Schön, schlank und tot

Ullstein TB
ISBN 3-548-25291-5

Ein brutaler Vergewaltiger treibt in München sein Unwesen. Obwohl mehrere Frauen seinen Angriff überlebt haben und Hinweise zu seinem Äußeren geben können, scheint es unmöglich, ihn zu fassen.
Immerhin kann Radiomoderatorin Marlene mit ihrer Sendung "Nachtmahr" dazu beitragen, dem Täter auf die Spur zu kommen.
Da wird die ohnehin schon schreckliche Suche nachdem Vergewaltiger von einem entsetzlichen Ereignis überschattet: Zu Hause findet Marlene ihre Freundin Karin tot in der Badewanne.
Der angebliche Tod von Karin ist für sie nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern ganz klar Mord. Marlene könnte schwören, dass sich Karin niemals umgebracht hätte.
Obwohl ihr die Polizei immer wieder versichert, dass keinerlei Beweise für einen Mord an Karin existieren, kann Marlene das nicht akzeptieren und versucht, die Wahrheit über Karins Tod herauszufinden.
Dabei muss sie feststellen, dass sie sehr viel weniger über Karin wusste, als sie gedacht hatte - etwa dass diese sich einer Diätgruppe angeschlossen hatte. So kommt sie bei ihren Recherchen den skrupellosen Machenschaften der Diätmafia auf die Spur ...

Rezension:
Wer erwartet, dass Beatrix Mannels dritter Roman bloß ein weiterer der üblichen brutalen Serienkillerthriller sei, wird schnell eines besseren belehrt.
Die Münchner Autorin schreibt feinste Krimikost, bei der der Nervenkitzel nicht durch drastische Beschreibungen, sondern allein durch die Vorstellung im Kopf des Lesers entsteht.
Die Radiomoderatorin Marlene Popp ist eine sympathische Heldin mit menschlichen Schwächen, mit der sich frau auch identifizieren kann, ohne Minderwertigkeitskomplexe zu bekommen.
Marlene Popp bringt schließlich mit ihren Ermittlungen, die von Beatrix Mannel spannend und fesselnd erzählt werden, sogar sich selbst in Gefahr, schafft es aber trotzdem das Geheimnis zu lösen, auch wenn der Fall nicht zu ihrer vollen Zufriedenheit abgeschlossen werden kann.
Man merkt auch, dass die Autorin das Milieu kennt, in dem sie ihre Krimis ansiedelt, denn die Szenen, die im Radiosender Alpha Plus spielen, sind durchweg realistisch geschildert und überaus amüsant zu lesen.
Humorvolle Schilderungen gibt es glücklicherweise in diesem Krimi genug, besonders die Szenen, die in der Diätgruppe spielen, sind für Frauen (und Männer), die nicht selber dem Schlankheitswahn anhängen, absolut köstlich zu lesen.
Eine weitgehend unblutiger, aber trotzdem sehr spannender Krimi, der Lust auf weitere Bücher der Autorin macht und auch für "zartere Seelen" problemlos zu genießen ist ;-)).

Kathrin Hanik

 

Gastrezension(en):


Name: Manne
Email: ruthderweissedrache@web.de
Datum: 19.4.2014 (15:29)

Als Untertitel knnte man fragen: "Was macht die Tote in meiner Badewanne?!"

So passiert es Marlene Popp, Radiomoderatorin bei einem Mnchener Sender, die gerade Besuch von einer alten Freundin bekommt.
Whrend einer ihrer Sendungen von Nachtmahr, einem Radioformat von XY ungelst, wo man gerade einen Vergewaltiger suchen will, schneit Karin, schn und schlank, herein und will mal schnell, fr begrenzte Zeit, unterschlpfen. Kurz darauf liegt sie tot in besagter rtlichkeit, in Marlenes Wohnung.
Die offiziellen Stellen gehen von Suizid aus, nur Marlene will und kann das so nicht akzeptieren. Sie kannte Karin als eine pfundsmige Erscheinung.

Bei ihren Recherchen, ber Karins Leben, stt sie auf eine recht dubiose Einrichtung, namens Beauty Power, die schon fast sektenmig organisiert ist und sich den Schlank- und Schnheitswahn in unserer Gesellschaft zu nutze macht.
Gegen ein horrendes Entgelt drfen Frauen hier versuchen, ihren Pfunden, die Mann ja eher liebt, als hasst, Ausnahmen besttigen die Regel, den Kampf anzusagen, aber zu welchen Bedingungen?
Da schttelt es den Hund, samt Htte.

Beatrix lockert die Atmosphre, mit ihrer Erzhlweise, recht humorvoll, auf.
Sie nimmt den Ditenwahn so mancher Mitbewohnerin unseres Universums und diejenigen, die das ausnutzen, komplett auf die Schippe. Nur, dass noch ganz andere Geschfte dahinter lauern.
Frau Mannel schreibt sehr spannend, schnell getaktet und schnrt ein Paket, bei dem der Willen zum Abnehmen einen ziemlichen Dmpfer bekommt, immerhin ist Karin nicht das einzige Opfer aus dem Dunstkreis von Beauty Power. Von starken Depressionen bis zu seltsamen Todesfllen gestaltet sich eine ziemliche Palette von menschlichem Leid, das Be Po, wie einen Kometenschweif hinter sich her zieht.
Und es sind ja nicht nur die Opfer an sich, das gesamte Umfeld wird in Mitleidenschaft gezogen. Angehrige, Zeugen, unmittelbar, wenn auch wider Willen und unschuldig, Beteiligte, wie U- und S-Bahn-Fahrer, Wohnungsinhaberinnen, deren Hygieneeinrichtungen die letzten Augenblicke im Leben der Verschiedenen bezeugen.
Beatrix Mannel lsst hier kein Detail aus.
Ihrem Humor geschuldet, liegt der letzte Tote der Handlung, bezeichnender Weise, nicht in einer Badewanne, sondern in einem Pool.

Dazu gibt sie Hintergrundbilder unserer Gesellschaft, die nicht mal ansatzweise auf den Menschen, an sich, ausgerichtet ist, sondern immer geprgt ist von der Geldgier und dem Machtwillen einzelner Individuen, deren Untersttzern und Untersttzten, und, eine Krhe hackt der anderen kein Auge aus, den Folgen, die solche Handlungen nach sich ziehen.
Die sich noch wortreich und sehr wahrheitsarm, dem Wahlvolk gegenber, in Szene setzen will.
(MRD)