Das Buch direkt bei Amazon bestellen Tina Zang
Mica & Marty - Die Mystery-Agenten

(1, Band)
Leda TB
ISBN 3-934927-30-0
(ab 9 Jahre)

Mica & Marty:
Michaela Maier, genannt Mica, ist eine ganz normale 13-Jährige, mit einem nervigen Bruder, einer peinlichen Mutter und einer blühenden Fantasie. Ihr bester Freund ist Marty McRat - Meisterdetektiv, Bodyguard und Improvisationsgenie. Er hält sich für die coolste Ratte der Welt. Außer Mica verstehen alle nur Piep, wenn er spricht, und das ist auch gut so, denn er redet ziemlich viel Unfug. Gemeinsam erleben sie total verrückte, witzige und reichlich spannende Abenteuer.

In der Zoohandlung QuietschVIEHdel rettet Mica die sprechende Ratte Marty McRat aus einem Schlangenkäfig. Marty will unbedingt Abenteuer erleben und überredet Mica, Plakate aufzuhängen, in denen sie ihre Dienste als Mystery-Agenten anbieten.
Kurz darauf meldet sich eine Frau, die einen Seidenvorhang besitzt, durch den sie in eine andere Welt gelangen kann - Valanna. Auf Valanna, wo noch nie ein Verbrechen geschehen ist, ist der Sohn des Herrschers plötzlich spurlos verschwunden.
Mica & Marty machen sich auf die Suche …

Neugierig geworden? Eine Leseprobe findet sich auf der entsprechenden Seite des Leda-Verlages. Einfach die Option "Leseproben" in der Leiste rechts anklicken und dann den gewünschten Titel auswählen.

Rezension:
Man nehme: Einen aufgeweckter, schlagfertiger Teenager, seine zwar chaotische, aber durchaus normale Familie, eine ungewöhnliche Fähigkeit, jede Menge Magie und ein Verbrechen, das der Aufklärung bedarf bzw. ein Unheil, das verhindert werden muss …. , mische das Ganze mit ein paar skurrilen Figuren, reichere es sodann durch einen witzigen, doch nie aufgesetzt wirkenden Schreibstil an und, voilà, hat man eine spritzige neue Reihe für moderne Kids. Erfrischend anders, aber doch mit diesem Hauch Romantik, der jede Generation (insgeheim oder ganz offen) fasziniert.
Dabei ist der Einstieg alles andere als ungewöhnlich: Denn welcher Schüler hat sich noch nicht mit einer großen Portion Fantasie durch eine Lateinarbeit voller unbekannter Vokabeln hindurchgeschwindelt?
Auch die Tatsache, aus finanziellen Gründen keinen Urlaub machen zu können, dürfte vielen Kindern und Eltern recht vertraut sein.
Doch dann kommt die alles entscheidende Wendung, der Moment nämlich, in dem die dreizehnjährige Mica entdeckt, dass sie die Sprache der Tiere versteht. Wer hätte sich eine solche Gabe nicht selbst einmal gewünscht?
Klar, dass man mit einem tierischen Kumpel wie Marty McRat, der aus dem Schlangenkäfig geretteten Ratte, auch jede Menge Abenteuer bestehen kann.
Wie die beiden Amateurdetektive zusammen mit der Ägyptologin Eva, die sie um Hilfe gebeten hat, in eine mysteriöse Parallelwelt reisen, in der friedliche Geschöpfe in ewiger Eintracht miteinander und mit der Natur leben, wie sie dort in mehreren Zeitsprüngen die verschwundenen Bürger aufspüren und einem finsteren Gesellen in letzter Sekunde seine verbrecherischen Absichten zunichte machen, das lässt sich nicht beschreiben, das kann man nur selbst lesen.
Ebenso wie die genialen Wortschöpfungen des cleveren Martys, der mit Vorliebe zwei Begriffe zusammenzieht und so etwa aus "verraten und verkauft" gar trefflich ein "verrauft" kreiert.
Sehr gekonnt auch die Balance zwischen Micas Alltagswelt, mit ihrem großen Bruder, dessen langes Haar immer wieder neue, überraschende Farbnuancen aufweist, dem Vater, einem leidenschaftlich heimwerkenden Biologielehrer und einer Mutter, die nicht nur nicht gerne kocht, sondern vor allem immer und überall unangenehm auffällt und der durch und durch mystischen "anderen Welt".
Ein wirklich gelungener Auftakt also für eine Serie, in der sich Witz, Spannung und fantastische Elemente die Waage halten.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Caren
Email: CarenLoewner@aol.com
Datum: 5.1.2004 (20:42)

Ein gelungenes Werk und das nicht nur fr Kinder. Meiner Meinung nach ist das Buch von 9 - 99 Jahren. Die Autorin hat mit viel Humor und Schlagfertigkeit ihren Kinderkrimi geschrieben und strapaziert bei aller Spannung reichlich die Lachmuskeln.