Das Buch direkt bei Amazon bestellen Keith Ablow
Infam

Original: Compulsion
Goldmann TB
ISBN 3-442-45475-1

Nach seinem letzten, traumatischen Einsatz wollte der Psychiater Frank Clevenger eigentlich nie wieder für die Polizei arbeiten.
Doch als der junge Billy Bishop verdächtigt wird, seine Stiefschwester ermordet zu haben, lässt er sich dazu überreden, den Jungen zu untersuchen.
Er ahnt nicht, dass er sich damit in den Sog eines tödlichen Psychodramas begibt, aus dem es auch für ihn bald keinen Ausweg mehr zu geben scheint ...

Rezension:
Brooke Bishop ist tot, auf grausamste Weise ermordet - sie wurde nur wenige Monate alt. Ihre Zwillingsschwester Tess lebt noch - aber ist nicht auch sie in Gefahr? Die beiden adoptierten weitaus älteren Söhne von Julia und Darwin Bishop, Billy und Garrett, das Kindermädchen, die Eltern der Zwillinge selber - wer kommt als Mörder in Frage?
Die Polizei bittet den bekannten Psychiater Frank Clevenger, der sich als forensischer Gutachter einen Namen gemacht hat, sich vor allem von Billy, der schwer gestört scheint, ein Bild zu machen. Clevenger will erst ablehnen, lässt sich dann jedoch in den Sog dieser faszinierenden, zerstörerischen Familie hineinziehen.
Er kennt seine Schwäche schönen Frauen gegenüber, er kennt die Gefahr, die darin liegt, die professionelle Distanz zu verlieren - trotzdem verliebt er sich in Julia Bishop und gerät wider besseren Wissens immer tiefer in diese furchtbare Familiengeschichte hinein. Kann er rechtzeitig doch noch genug Abstand gewinnen, um das Leben der kleinen Tess zu retten ?
Spannend, psychiatrisch fundiert - ein komplexes und temporeiches Buch, wobei die Gefahr, der sich Clevenger durch sein unprofessionelles Verhalten aussetzt, vielleicht etwas zu sehr betont und etwas zu offensichtlich ist.
Andererseits wird seine persönliche Verstrickung vor dem Hintergrund eigener Traumatisierung erklärt und so auch verständlich. Das Ende ist dramatisch und lässt den Ausgang der Geschichte noch einmal ganz offen erscheinen...
Sehr empfehlenswert!

June

 

Gastrezension(en):


Name: Mo
Email: bauer.fischer@aon.at
Datum: 23.9.2004 (19:49)

Ablow hat eine groe Schwche: seine Geschichte sind anfangs spannend und gut erzhlt und man gert in den Bann bis zum Schluss in einem durch weiterlesen zu mssen. Leider hlt das Ende nie was der Anfang verspricht. Ich habe INFAM und PSYCHOPATH gelesen und war gelinde gesagt enttuscht. Kann diese beiden Bcher keinesfalls weiter empfehlen. So plausibel und originell beide Bcher beginnen, so ist das Ende buchstblich an den Haaren herbeigezogen und vllig unrealistisch