Das Buch direkt bei Amazon bestellen Vincente Molina Foix
Die Frau ohne Kopf

Original: La mujer sin cabeza
grafit TB
ISBN 3-89425-525-0

In einem kleinen Ort an der spanischen Ostküste verdöst der Madrider Privatdetektiv Carlos Sanchiz ein paar Wochen zur Erholung von einer Seelenkrise, in die er gestürzt war, als ihn seine langjährige Freundin verließ. Hier in Denia interessiert er sich nur wenig für den Dorfklatsch, der sich vor allem um Catalina Borrás dreht, die seit einem Jahr in völliger Abgeschiedenheit auf einer kleinen Insel vor der Küste lebt.
Seine beschauliche Rekonvaleszenz wird unterbrochen, als die geheimnisvolle Frau ihm einen seltsamen Vorschlag macht: An sechs aufeinander folgenden Tagen soll er sich zu der Insel übersetzen lassen und ihre Lebensgeschichte anhören, um dann zu entscheiden, ob er ihren Fall übernehmen will.
Carlos lässt sich auf den Handel ein und Catalina erzählt: vom Waisenhaus, aus dem ihr Vater sie in ein Leben in Saus und Braus holt, von seiner Verhaftung, seinem Verschwinden, seinem Tod – und ihrer wachsenden Angst. Seit ihrem 18. Lebensjahr fühlt sie sich von einer ungreifbaren Macht bedroht, die alles zu zerstören scheint, was sie sich aufbaut. Freunde verstoßen sie, sie verliert Jobs und Wohnungen, ehemalige Liebhaber sterben. Jetzt soll Carlos sie vor der drohenden Gefahr, die sie spürt, schützen und herausfinden, wer sich hinter den seltsamen Vorfällen in ihrem Leben verbirgt.
Carlos beschließt, den extravaganten Auftrag anzunehmen, doch bevor er mit den Nachforschungen beginnt, wird er inoffiziell gebeten, sich eine noch nicht identifizierte Leiche anzusehen, die in der Nähe von Denia gefunden worden ist. Kurz darauf wird der Tote aus dem Leichenschauhaus geraubt und der Totengräber, der Carlos Zugang zur Leichenkammer verschafft hatte, umgebracht.
Plötzlich sieht sich Carlos in zwei Fälle verwickelt, die sein inneres Gleichgewicht erneut ins Wanken bringen …