Das Buch direkt bei Amazon bestellen Jilliane Hoffman Sophie Zeitz
Cupido

Original: Retribution
deutsch von Sophie Zeitz
Wunderlich gebunden
ISBN 3-8052-0773-5

Der Alptraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment, hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet ...
C.J. ist Staatsanwältin in Miami, und sie ist ein As. Eines Tages schnappt die Polizei bei einer zufälligen Verkehrskontrolle einen psychopathischen Serienkiller, nach dem seit Monaten gefahndet wird.
Weil C.J. die Beste ist, betraut man sie mit der Anklage. Aber als ihr der Mann vorgeführt wird, den sie im Polizeijargon Cupido nennen, ist sie wie gelähmt. Es besteht kein Zweifel: ihr gegenüber sitzt der Mann, der sie vor 12 Jahren eine ganze, entsetzliche Nacht lang gefoltert und vergewaltigt hat.
Wider alle Vernunft will C.J nur eins: Vergeltung. Dabei vergisst sie, dass Rache auch blind machen kann. Blind gegenüber der tödlichen Gefahr, die für sie von Cupido noch immer ausgeht .

Der Roman erschien im Januar 2004 zeitgleich in Deutschland und Amerika. Auch die Filmrechte sind bereits verkauft und die Autorin selbst wurde von Warner Brothers gebeten, das Drehbuch zu verfassen.

Rezension:
Heute lesen, was morgen auf dem großen Schirm zu sehen sein wird?
Gut möglich, wenn Sie zum Erstling von Jilliane Hoffman greifen, dessen Filmrechte noch vor dem (weltweit gleichzeitigen) Erscheinen an Warner Brothers verkauft wurden.
Und das ist auch kein Wunder, denn schon nach den ersten der fast fünfhundert Seiten ist es fast unmöglich, das Buch wieder aus der Hand zu legen.
Quälend lang (und langsam) die Geschichte einer Vergewaltigung und deren Folgen zu erzählen, ist harter Tobak. Dabei sind es nicht so sehr die blutrünstigen Details des Verbrechens an sich, die den Leser förmlich an den Roman fesseln, sondern die eindrückliche Schilderung der Auswirkungen, dessen, was die Tat mit dem Opfer macht, wie sie sein gesamtes weiteres Leben beeinträchtigt.
Doch dieser Teil des Buches – auch wenn er dafür sorgt, dass der Leserin eiskalte Schauder über den Rücken jagen, wenn sie sich die Situation auch nur ansatzweise vorstellt – ist nur der Anfang, der Einstieg in eine ebenso ungewöhnliche, wie spannende Geschichte, die alle Elemente besitzt, die ein guter Page-Turner braucht.
Denn nach einem ausgesprochen ausführlichen, siebzig Seiten langen ersten Teil, in dem die junge Studentin Chloe mitten in den anstrengenden Prüfungsvorbereitungen nach einem Date mit ihrem Freund, dem eher bräsigen Michael, die grauenvollste Nacht ihres Lebens erlebt, geht die ganze Geschichte zwölf Jahre und einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben später erst richtig los.
Atmosphärisch dicht, immer wieder ausgesprochen beklemmend und doch stets mit einer gefälligen Portion trockenen Humors beschreibt Hoffman streng chronologisch, wie die Staatsanwältin C.J. plötzlich in einen Fall hineinkatapultiert wird, der ihr unmittelbar an die Substanz geht.
Und so sind sowohl Protagonistin als auch Leser einer permanenten Achterbahn von Gefühlen und Ereignissen ausgesetzt. Es kämpfen Pflicht gegen Gefühl, Gerechtigkeit und Fairness um jeden Preis gegen die Schwächen eines Systems bei dem am Ende oft doch die Opfer das Nachsehen haben.
Da stehen handfeste Beweise, die mehr sind als bloße Ahnungen, Formfehlern gegenüber, die riskieren alles zunichte zu machen. Vieles hat sicher unmittelbar mit dem amerikanischen System zu tun – etwa die Tatsache, dass ein einziges „unrechtmäßig“ erlangtes Beweisstück zur kompletten Unbrauchbarkeit (in Hinblick auf den Prozess) aller in Folge gefundenen Indizien führt. Doch bei einigen der beschriebenen Vorkommnissen wird sich der Leser (und vor allem die Leserin) ernstlich fragen müssen, wie weit sie selbst bereit wäre, zu gehen, um Genugtuung für erlittenes Leid, oder anders gesagt: Vergeltung (wie der Roman auch im Original heißt) zu erlangen.
Ein moralisches Dilemma dies, das garantiert nicht automatisch mit dem Ende des Romans vorbei ist. Sondern das im Gegenteil – gesteigert noch durch unerwarteten atemberaubenden Wendungen, die der Roman gegen Schluss erfährt – noch zahlreiche Diskussionen in Leserkreisen zur Folge haben wird.
Allerdings weit gefehlt, wer nun ein moralinsaures Betroffenheitsdrama erwartet – der atemberaubende Thriller, dessen völlig unerwartetes Finale mit seinem blutigen Showdown noch einmal alle Spannungsregister zieht, ist temporeich, spritzig und an den richtigen Stellen witzig zugleich.
Die Charaktere sind ausgesprochen lebendig gezeichnet und bis in die kleinsten Nebenfiguren sorgfältig ausgearbeitet – so meint man etwa, die anmaßende, faule und intrigante Sekretärin förmlich vor sich zu sehen.
Und die gelungene Mischung aus Polizeiroman, Gerichtsdrama und Thriller sorgt dafür, dass Fans der unterschiedlichsten Couleur auf ihre Kosten kommen. Wer Mo Hayder mag und Karen Slaughter schätzt, der wird Jilliane Hoffman lieben!

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Starbuck
Email: starbuck@thesedays.org
Datum: 17.3.2004 (19:32)

Ich habe damals das Buch nur gekauft weil mir der Titel gut gefallen hat, und htte nie gedacht, dass es mir schlaflose Nchte bringen wrde - und diese nicht nur aus Horror vor dem was in dem Buch geschieht, sondern weil ich es einfach nicht mehr zur Seite legen konnte. Der Anfang ist simpel, wenn auch grausam - detailiert wird alles geschildert was vor sich geht - aus 2 Perspektiven: der Tter, das Opfer! Man kann richtig das Blut des Tters brodeln fhlen, als er unter ihrem Fenster auf sie wartet ... Bei dem Groteil des Buches denkt man daran, ob jemand unter seinem eigenen Fenster sitzen knnte, bzw. was in einem vorgehen knnte, wenn einem so etwas passiert. Was mich besonders beeindruckt hat, war die Art und Weise wie Jiliane Hoffman, professionell mit nchternen Fakten und doch teilweise gewitzt und humorvoll den Fall aufrollt und wir sehen, dass dem Opfer, C.J. nicht nur schlimmen widerfhrt sondern sie auch etwas positives erhlt. Der Charakter C.J. ist nicht beneidenswert. Ihr Weg, bis zu dem Tag an dem sie den Tter widererkennt, war gepflastert von grausamen Erinnerungen, Alptrumen ... und mit niemandem scheint sie ihr Leid teilen zu wollen, niemanden in ihre Vergangenheit einweihen ... Interessant ist der Konflit lokale Polizei versus FBI, mit dem bsen Kommentar, dass die zwei FBI Agenten wie "Mulder und Scully" drauen standen - da konnte ich mich vor lachen nicht mehr halten. Ansonsten ist dieses Buch wirklich nichts fr schwache Nerven, und der Slogen "Lesen sie dieses Buch auf keinen Fall abends im Bett, solange Sie nicht alle Termine fr den nchsten Tag abgesagt haben" - trifft auf dieses Buch, wie auf kein Anderes perfekt zu! Starbuck


Name: Geoffrey Graf
Email: chief1988@gmx.de
Datum: 21.5.2006 (17:27)

Ich habe das Buch vor 4 Tagen angefangen zu lesen und bin gerade erst fertig geoworden, und ich bin total fasziniert, wie jemand aussenstehendes ( in dem Fall die Autorin), so genau die Gefhle eines Sexualverbrechers und eines kranken Mrders so genau beschreiben kann. Genauso wie die Gefhle von C.J., ich kann mir hchstens Vorstellen, dass das nur mglich ist, wenn man selber oder jemand aus der direkten Bekanntschaft eine Vergewaltigung oder hnliches durchgemacht hat. Ich habe noch nie so ein gutes und direktes Buch gelesen!!!


Name:
Email:
Datum: 8.5.2010 (16:41)

Das Buch ist einfach Klasse! Kauft es euch!!!


Name: Sarah
Email:
Datum: 28.2.2011 (13:31)

Ich lese eigentlich gar nicht aber dieses Buch habe ich gefressen letzten Sommer im Urlaub! Man hat mich nicht mehr ohne das Buch in der Hand gesehen... Man kann sich richtig in die Personen vorallem in die Hauptfigur C.J. hinein versetzen!! Ich warte gespannt auf die Verfilmung aber ich glaube nicht daran dass der Film besser wird als das Buch,man sagt ja wenn man einmal ein gutes Buch gelesen hat kommt es als Film nicht so richtig gut rber... in dem Buch sind alle Details erzhlt,...auch viele ekelige ;-) ich kann das Buch nur empfehlen. Ich werde eine Buchprsentation machen in meiner Klasse und zwar mit diesem Buch. Ich lese es momentan wieder und bin auf Seite 70 ;-) lg