Das Buch direkt bei Amazon bestellen Jan Seghers Matthias Altenburg
Ein allzu schönes Mädchen

(1. Band)
rororo TB
ISBN 978-3-499-23624-2

Es beginnt wie ein Märchen. An einem kalten Wintertag taucht in einem Weindorf am Rande der Vogesen ein unbekanntes Mädchen auf. Eine Witwe gewährt ihr Unterschlupf. Nach dem Tod der alten Frau verschwindet die schöne Fremde wieder ins Nichts ...
Frankfurt im Hochsommer. Als im Stadtwald die grauenhaft zugerichteten Leichen zweier junger Männer gefunden werden, überträgt man den unbequemen Fall Robert Marthaler, einem musikliebenden Melancholiker.
Die Morde machen dem bedächtigen Hauptkommissar zu schaffen, denn alle Spuren weisen auf eine Frau als Täterin hin.
Und dann gerät auch Marthalers Privatleben aus den Fugen, denn seine neue Mitbewohnerin Tereza ist eine ernsthafte Versuchung für den eigenwilligen Junggesellen ...

 

Gastrezension(en):


Name: Ch. Ross
Email: c.ross@entropie-gmbh.de
Datum: 25.3.2004 (15:25)

Bei Debuts neigt man ja meistens etwas zur Nachsicht, aber bei dem Erstling, den Seghers sich hier zusammengbraut hat, kann ich keine ben. Wie der brsige ko-Moralist Marthaler da durch eine vllig realittsferne Geschichte radelt, das ist wenig erbau-lich. Was aber wirklich rgerlich ist, ist die unglaublich schlampige Chrono- logie der Ereignisse: da vergehen zwischen Samstag und Montag schon mal vier Tage, und die Mrderin hinterlsst einen Abdruck von einem Schuh, den sie zur Tatzeit noch gar nicht besessen hat! Um nur die grbsten Schnitzer zu nennen. Seghers Versuch, einen deutschen Wallander zu schaffen, ist grndlich daneben gegangen und sein muffiger und larmoyanter Stil setzen dem Ganzen noch eins drauf. Unglaubwrdig, voller Klischees und langweilig bis zum vllig an den Haaren herbeigezogenen Ende. Prdikat: grndlich milungen!


Name: Timo Aleksander
Email: timo.aleksander@t-online.de
Datum: 26.3.2004 (18:39)

Kommissar Marthaler ein deutscher Wallander? Nein!!! Ich mag solche Vergleiche nicht. Sie hinken immer. Wallander ist Wallander und Marthaler ist Marthaler. Aber es wre dem Frankfurter Marthaler ein ebensolcher Erfolg zu wnschen wie dem Schweden Wallander. Gut geschrieben und spannend dieser erste Fall. Ich habe das Buch nachmittags gekauft und war am nchsten Morgen um vier damit durch, so hat es mich gefesselt. Ich warte sehnschtig auf den nchsten Fall. Also Herr Seghers - ab an die Schreibmaschine bzw. an den Computer!