Das Buch direkt bei Amazon bestellen Tessa Korber
Triste Töne

(4. Band)
AV TB
ISBN 3-7466-2027-9

Mord während der Wagner-Festspiele.
In Bayreuth wird die »Walküre« gegeben, als die Darstellerin der Brünhilde, eine schwerreiche Diva, tot hinter den Kulissen gefunden wird.
Der ermittelnde Beamte vermutet Raubmord. Hauptkommissarin Jeannette Dürer aber ist anderer Ansicht, denn sie entdeckt den richtigen Hinweis - einen falschen Leberfleck.
Und plötzlich spielen ein Mädchenhändlerring und eine tote Ex-Ehefrau die Hauptrolle. Wie bei Wagner bedient sich der Täter einer Quasi-Tarnkappe, doch er hat nicht mit weiblicher Intuition gerechnet ...

 

Gastrezension(en):


Name: Ilona
Email:
Datum: 2.9.2006 (11:45)

Mit diesem Buch ist es der Autorin nicht gelungen, mich von ihren schriftstellerischen Fhigkeiten zu berzeugen. Das Buch ist leicht verstndlich, enthlt (fast) keine Spannung, lsst sich an einem Tag bewltigen und beschftigt sich mit Liebe, Gefhlen, konstruierter Ermittlungsarbeit, Bayreuth und Wagner. Der gesamte Plot klingt unwahrscheinlich, an den Haaren herbeigezogen und in vielen Bereichen malos bertrieben. Die Story wre besser herber gekommen, wenn die Hauptdarstellerin Privatdetektivin gewesen wre. Mir erscheint es als unwahrscheinlich, dass eine Beamtin in einer anderen Stadt so nebenbei ermitteln darf, unter der Hand Einblicke in die Ermittlungsakten bekommt und sich selbst auch noch in Gefahr begibt, ohne dass irgend ein Polizeichef diesem Treiben Einhalt gebietet. Als malos bertrieben habe ich die Szene der brennenden Frau auf der Bhne empfunden. Auch hier reicht meine Vorstellungskraft nicht aus, dass (angeblich) keine Panik im Saal ausgebrochen ist. Fazit: Leichte Lektre fr Liebhaber von Bayreuth und Wagner, aber ohne Hhepunkte.