Das Buch direkt bei Amazon bestellen Jan Burke
Totenruhe

Originaltitel: Bloodlines
(8. Band)
Aus dem Amerikanischen von Ariane Böckler
Goldmann TB
ISBN 3-442-45989-3

Als die junge Journalistin Irene Kelly beim Las Piernas News Express anfing, hatte sie gleich ein spannendes Thema: Bei Bauarbeiten wurde ein altes Auto gefunden und in ihm eine verweste Leiche.
Damals konnte jedoch nicht nachgewiesen werden, ob die sterblichen Überreste wirklich Max Ducane gehören, einem Millionenerben, der seit seiner Entführung spurlos verschwunden war.
Zwanzig Jahre später rollt Irene den Fall noch einmal auf – und bald schon bereut sie es bitter, die Vergangenheit wiederaufgewühlt zu haben …

Rezension:
Die Toten soll man ruhen lassen.
Was passieren kann, wenn man dieses Gesetz missachtet, wird in diesem Thriller auf erschreckende Weise offenbar...

1978: Irene Kelly hat es geschafft. Sie darf endlich als Nachrichtenjournalistin arbeiten, noch dazu Seite an Seite mit ihrem Idol Conn O' Connor, dessen Arbeit sie bewundert seit sie denken kann.
Den beiden scheint es nach über 20 Jahren endlich zu gelingen, aufzuklären, was sich in jener schicksalsträchtigen Nacht wirklich zugetragen hat, als Jack Corrigan, ebenfalls Reporter beim Las Piernas Express, halb tot geschlagen wurde, außerdem vier Menschen von einem Yachtausflug nicht zurück kehrten, und der Millionenerbe Max Ducane verschwand.
Doch es soll noch viele weitere Jahre dauern, bis Antworten auf Fragen offenbar werden, die rückblickend lieber niemals gestellt worden wären ...

Dieser spannende Thriller ist kein Buch, das man nebenbei lesen kann.
Die Story zieht sich über 60 Jahre hin, es spielen viele Charaktere wichtige Rollen und dem Leser werden zahlreiche Schicksale nahe gebracht.
Alles hängt auf oft geheimnisvolle Weise zusammen, alle Personen sind miteinander verwoben, und fast jede Information ist wichtig für das Verständnis der Geschichte.

Was zunächst kompliziert klingt, ist genial aufgebaut, und Langeweile oder Langatmigkeit kommen trotz der oft detailgetreuen Schilderung der Ereignisse und Personen nicht auf.
Natürlich lässt man sich hier auf einen beständigen Wandel von Personen, Ereignissen und Weltanschauungen ein.
So mancher Held altert und stirbt im Verlauf der Geschichte - doch so mancher braucht diese vielen Jahre, um herauszufinden, wer er ist ...

Eine spannende und bereichernde Lektüre für den, der Zeit für intensives Lesen mitbringt.

Eva May