Das Buch direkt bei Amazon bestellen L.S. Matthews
Ein Hund fürs Leben

Original: A Dog for Life
Übersetzt von Gerda Bean
Carseln gebunden
ISBN 978-3-551-55492-5
(Ab 9 Jahren)

Tom und sein kleiner Bruder John leben zusammen mit ihrer Mum in einem kleinen schiefen Haus ganz hoch im Norden am Fuß der Berge. Das heißt, eigentlich gibt es noch eine Person mehr im Haushalt, denn Mouse ist mindestens so klug wie ein Mensch und überhaupt der beste Hund der Welt!
Doch dann wird Tom krank, richtig krank. Und Mouse ist plötzlich kein Hund mehr, sondern ein „Infektionsrisiko“ und soll abgeschafft werden.
Tom und John sind fest entschlossen: Mouse muss bei ihrem geheimnisvollen Onkel David untergebracht werden, bis Tom wieder gesund ist.
Ausgerüstet mit ihren gesamten Ersparnissen und einer Karte aus dem Straßenatlas macht sich der kleine John mit seinem Hund alleine auf die Reise zu einem Onkel, den er kaum kennt ..

Rezension:
Was soll man über ein Buch sagen, das so spannend und mitreißend und anrührend und witzig ist, dass die Augen wie im Fieber über die Seiten galoppieren – nur um am Ende festzustellen, dass man das Ganze am liebsten gleich noch mal von vorn lesen würde?
So packend ist die Geschichte des zehnjährigen John, der halb England durchquert, um seinen Hund davor zu retten, eingeschläfert zu werden.
Denn nicht nur dass er auf seiner abenteuerlichen Reise die unterschiedlichsten Menschen kennen lernt – vom verrückten Wissenschaftler bis hin zu einer Zigeunerfamilie – und nur das Glück (und der Instinkt seines Hundes) ihn davor bewahrt, von der Polizei aufgegriffen zu werden.
Nein, dieser kleine Junge und sein schlauer Hund bewahren dabei auch mehr als ein Lebewesen vor dem sicheren Tod – und zwar ohne übernatürliche Kräfte an den Tag legen zu müssen.
Dieses Roadmovie der ganz besonderen Art hat alles, was eine fesselnde Abenteuergeschichte haben muss:
Einen sympathischen Helden, der aus der Not heraus Dinge tut, die er im Normalfall nicht tun würde (wie lügen und stehlen), der sich aber im entscheidenden Moment nicht scheut, die eigenen Belange zurückzustellen, um einem anderen zu helfen.
Einen Bösewicht, dessen Fanatismus seine finsteren Absichten zwar erklärt, aber deswegen noch lange nicht entschuldigt.
Mehrere gefahrvolle Situationen, in denen der Protagonist nur mit knapper Not einem schlimmen Schicksal entkommt.
Hilfe von einer Seite, von der man es am allerwenigsten erwarten würde.
Und am Ende das herbeigesehnte Happy End.
Ganz besonders beeindruckend ist jedoch die Herzlichkeit und Wärme, die sich durch die fast 200 Seiten zieht. Der Ich-Erzähler kommentiert nur sparsam das, was er sieht, lässt dem Leser genug Raum für eigene Bewertungen der geschilderten, häufig nicht unproblematischen Situationen. Die Angst um das Schicksal des erkrankten Bruders ist greifbar, ebenso die Verzweiflung, wenn John feststellt, dass er keinen Plan B hat und auch Plan A alles andere als wasserdicht ist. Doch auch die Erleichterung, die sich einstellt, wenn wieder einmal eine wesentliche Hürde genommen und ein sicherer Schlafplatz gefunden wurde, ist etwas, das Held und Leser gleichermaßen ergreift.
Ein wirklich wunderbares Buch – für Jungen und Mädchen gleichermaßen, das zu Herzen geht, zu Tränen rührt und sicherlich vielen noch sehr lange im Gedächtnis bleiben wird.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name:
Email:
Datum: 21.4.2012 (16:00)

Dieses Buch ist sehr spannend es hat mich einfach nur mit gezogen.Mit dem Buch habe ich eine Buchpresentation gemacht und meiner Klasse hat das Buch sehr gefallen.


Name: Navi
Email: mail.gbs@gmx.de
Datum: 31.5.2014 (15:29)

Ich sitze vor diesem Buch an einem Tag lnger als ich die Schulbank drcke. Es ist so mitreiend dass ich entschieden habe darber ein Referat halte.