Das Buch direkt bei Amazon bestellen Wolfgang Schorlau
Brennende Kälte - Denglers vierter Fall

KiWi TB
ISBN 978-3-462-03982-5

"Suchen Sie meinen Mann", sagt Sarah Singer und zieht verzweifelt an ihrer Zigarette, als wäre diese Kippe die letzte auf der Welt. "Mein Mann ist krank - und gefährlich."
Viel mehr hat sie zunächst nicht zu bieten.
Georg Dengler, privater Ermittler aus Stuttgart und ehemaliger Zielfahnder des Bundeskriminalamtes, nimmt ihren Auftrag an. Er ist fasziniert von der blonden Frau. Und er glaubt, ihren vermissten Mann zu kennen. Sein Bild erinnert ihn an das große Drama seiner Kindheit, das ihn beinahe getötet hätte.
Sarahs Singers Mann ist Berufssoldat. Nach einigen geheimen Einsätzen ist er aus Afghanistan nach Deutschland zurückgekehrt, traumatisiert und zutiefst erschüttert.
Nach wenigen Wochen verschwindet er spurlos. Und einige Morde geschehen.
Als Georg Dengler sich an die Arbeit macht, erfährt er, dass Florian Singer noch von ganz anderen Mächten gesucht wird.
Und plötzlich steht er deren Interessen im Weg.

Rezension:
Dieser Mann ist alles andere als zimperlich. Er trifft. Mitten ins Mark.
Wenn Worte zu Geschossen werden, voll auf die Zwölf gehen, dem Leser dieselbe atemlose Panik bescheren wie dem Protagonisten, über den man an dieser Stelle noch so gut wie nichts weiß ... - dann war unter Garantie Wolfgang Schorlau am Werk.

Wieder einmal hat sich der schwäbische Meister der Verknappung eines äußerst brisanten Themas angenommen - diesmal stehen Militär, Politik und, wie könnte es anders sein, Wirtschaft im Zentrum eines atemberaubenden Romans um unerklärliche Morde unter schwäbischen Metropolen, einen traumatisierten Ex-Soldaten auf der Flucht und eine völlig neue, hochgeheime Vernichtungs- und Verteidigungswaffe.

Und wie immer hat Schorlau sich dabei keineswegs auf die eigene Phantasie verlassen, sondern den Aktionen und Emotionen seiner Figuren höchst konkrete Tatsachenberichte zugrunde gelegt.

Nach der Lektüre der Protokolle etwa wundert es nicht, warum Soldaten in geheimen Einheiten im Ausland, die niemandem, nicht einmal ihrer Familie, davon berichten dürfen, was sie gesehen, erlebt und auch selbst getan haben, warum also diese Menschen seelisch immer mehr zugrunde gehen, sich nur noch unter ihresgleichen wohl fühlen und im besten Fall "nur" selbst psychisch erkranken, im schlimmsten Fall als wandelnde Zeitbomben unterwegs sind.

Einmal mehr hat der Autor, der im Stuttgarter Bohnenviertel ebenso zu Hause ist, wie in fernen Landen - aktuell etwa als Stadtschreiber in Trabzon/Türkei -, auch den Finger auf die Wunde gelegt, was die Verflechtung von millionenschweren Industrie-Aufträgen und höchsten politischen Kreisen anbetrifft - fast wäre es dem Leser da lieber, er könnte von fiktiven Verhältnissen ausgehen ... dass dem nicht so ist, zeigen die vielen Fundstellen unter dem Stichwort "Brennende Kälte -> Materialien" auf der extrem ausführlichen und informativen Website Schorlaus. Wie sein Held, ein Mann in mittleren Jahren, der trotz seiner Alpträume und der beredten Sprachlosigkeit, die ihn mit seiner Mutter und der eigenen Vergangenheit verbindet, den einmal eingeschlagenen Pfad tapfer verfolgt, hat Schorlau keine Scheu, Ross und Reiter beim Namen zu nennen - ungeachtet der möglichen Konsequenzen.

Für Georg Dengler, den geschätzten Protagonisten, sind diese im aktuellen Fall lebensgefährlich.
Für Wolfgang Schorlau, den nicht minder geschätzten Autor, möchte man hoffen, dass dieser packende Roman ihm all die Auszeichnungen beschert, die der König des deutschen Polit-Thrillers zweifelsohne verdient hat.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Dr. Munzert
Email: RMunzert@t-online.de
Datum: 7.5.2008 (23:54)

Augenffner: Politkrimi mit MikrowellenWaffen Dieses Buch wird hohe Wellen schlagen. Packend, fesselnd und enthllend: Worst case for bad guys. Unbedingt lesen! Mikrowellenwaffen in Deutschland spielen darin eine wesentliche Rolle. Und ein Konzern in Erlangen, der Mikrowellenwaffen herstellt und testet; BKA, Bundeskanzleramt, eine Sondereinheit der Bundeswehr, die Geheimhaltung der Waffen und deren Anwendung, durch Mauern beobachten und strahlen, Mikrowellenangriffe auf Menschen in der Wohnung, sogar das bayerische Polizei(aufgaben)gesetz kommt vor. "Mikrowellen. Mikrowellenwaffen. Ich sage dir, das ist die Zukunft. Du wirst schon sehen...". Wer diese Waffen bereits kennt und versteht lebt gefhrlich - nicht nur in diesem Thriller. "Ihm war, als sei in seinem Inneren ein Hllenfeuer angezndet worden. Er brannte. Innerlich." Heimtckischer gehts nicht: "Keiner sieht sie kommen. Keiner wei, dass sie da sind. Und wenn ihre Mission beendet ist, gibt es keinen Beweis dafr, dass sie jemals da waren. Genau so hatten sie den berfall auf ihn durchgefhrt." Auf der Suche nach der geheimen Mikrowellenwaffe wurde grndlich recherchiert: "Der testweise Betrieb der neuen Waffe ist in Bayern kein Problem" (S. 150). Und natrlich auch manches vom Autor erfunden, besonders was Amerikaner und Bundeswehr anbelangt. "Finden und Erfinden" ist die grte Strke des herausragenden deutschen Autors fr Politische Thriller. Der geniale schwbische Dichter Hlderlin schrieb: "Wo aber Gefahr ist, wchst das Rettende auch". Der mutige Stuttgarter Autor Schorlau (Deutscher Krimipreistrger 2006) hilft mit bei der Aufdeckung ungeheuerlicher Verhltnisse. Vielleicht kann das Buch sogar Leben retten?! Info: Weitere Aufklrung ber Verbrechen mit Mikrowellenwaffen: www.mikrowellenterror.de Dr. Reinhard Munzert, Erlangen