Kategorie: Magazin

Gewinner Bloody Cover 18

Spieglein, Spieglein, an der Wand …

… welches ist das „schönste“ Buch im Land?
Bereits zum 17. Mal wurde das „originellste, markanteste, kriminellste – sprich: das beste Cover des Jahres“ eines deutschsprachigen Krimis gesucht. Und gefunden!
Mehr als 4500 Krimifans gaben ihre Stimme hier bei uns, in diversen Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie erstmals auf der Leipziger Buchmesse ab und wählten so den Siegertitel.

Sebastian Fitzek: FLUGANGST 7A (Droemer Verlag)
Cover-Gestaltung:
zero-wa.de, München

 

weiter…

Interview Su Turhan

Bild: Regina Recht

 

Münchens „MIGRA“ wieder am Start!
Ob sich SU TURHAN als „bayerischer Türke“ oder als „türkischer Bayer“ fühlt und wie er und sein sympathischer Macho-Protagonist 2012 zusammenkamen, enthüllt der Regisseur und Autor in diesem Interview.
Denn jetzt ist mit “Mordslust pur” Band sechs auf dem Markt.

 

weiter…

Interview Michael Robotham

Bild: Tony Mott

Er ist Australier, lebte aber lange als Journalist und Ghostwriter in Europa. Seine Romane wurden in fast 30 Sprachen übersetzt, die entsprechenden Verfilmungen bescheren den Sendern regelmäßig Top-Einschaltquoten und sein aktueller Roman „Die Rivalin“ liegt ganz vorn in den Bestsellerlisten.
Die Rede ist von Michael Robotham, der die lange Reise einmal quer über den Erdball unternommen hat, um sich persönlich den Fragen seiner deutschen Fans zu stellen. weiter…

Deutscher Krimi Preis 2018


Collage: Deutscher Krimi Preis

Es ist vollbracht!
Zum 34. Mal wurde der älteste und renommierteste Preis für kriminelles Schaffen im deutschsprachigen Raum vergeben.

Ausgezeichnet wurden nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der Rubrik NATIONAL:
Oliver Bottini für „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“, dicht gefolgt von Monika Geier („Alles so hell da vorn“) und Andreas Pflüger („Niemals“)

INTERNATIONAL landete John leCarré mit „Das Vermächtnis der Spione“ vor Viet Thanh Nguyen („Der Sympathisant“) und Jérôme Leroy („Der Block“)

weiter…

Hinter dem dritten Türchen …

Bild: Krimi-Forum.de

Was machen wohl die kleinen Figuren, bevor sie hinter den Türchen des Adventskalenders darauf warten, erst von leuchtenden Augen entdeckt und dann von kleinen Fingerchen aus ihrem kuscheligen Gefängnis befreit zu werden? Jetzt weiß ich es! Und hier können auch Sie nachlesen, was sich ereignete, bis Hedwig Wobken vom Kirchseeoner Buchladen, ihr ganz spezieller LADENHÜTER und ich aus dem Syndikats-Adventskalender in die große weite Internetwelt lächeln konnten … weiter…

Gastbeitrag von Snezana Galijas

snez_plus_logottbw-240_153

Bild: privat


Es ist mittlerweile lieb gewordene Tradition “meines” Kolleginnen-Netzwerks Texttreff, dass sich Bloggerinnen rund um den Jahreswechsel gegenseitig Gastbeiträge “spenden”.
Die Zuordnung erfolgt per Los und ist immer eine spannende Überraschung für alle Beteiligten. So auch bei Werbe-und PR-Texterin Snezana Galijas. Welche ganz besondere Beziehung sie zum gewählten Thema hat … lassen Sie sich überraschen! weiter…

Interview Rebekka Knoll

Besuch in der Buchhandlung Rupprecht, Erlangen (Foto: Valeria Fischer)

Besuch in der Buchhandlung Rupprecht, Erlangen (Foto: Valeria Fischer)

Beim Blick auf die Fotos der Autorin von “Geliebte Angst” möchte man nicht glauben, dass sie dem Alter ihrer Oberstufen-Protagonistinnen bereits entwachsen ist.


Und doch hat Rebekka Knoll zwei Bücher für junge Erwachsene geschrieben, ihr Germanistik- und Theaterwissenschaft-Studium zu Ende gebracht, danach während eines Stipendiums als Stadtschreiberin in Gotha ein viel beachtetes Jugendbuch verfasst und parallel dazu mit Jugendlichen gearbeitet, bevor sie ihr aktuelles Zeitungsvolontariat begann.


Wir haben mit der Wahl-Regensburgerin über Text-Tapeten, übersinnliche Vorgänge in WGs, Kreatives Schreiben und vieles mehr gesprochen.
weiter…

Spende aus Benefiz-Krimi-Anthologie

Von links nach rechts: Heidi Keller, Erich Rösch, Angela Eßer, Alexander Strathern, Monika Dobler (Foto: Allitera Verlag)

Von links nach rechts: Heidi Keller, Erich Rösch, Angela Eßer, Alexander Strathern, Monika Dobler (Foto: Allitera Verlag)

„Morden für den guten Zweck“ war das Motto 25 hochkarätiger Autorinnen und Autoren aus Bayern, deren Kurzgeschichten 2014 in der Anthologie „Finsterböses Bayern“ des Münchner Allitera Verlag erschienen.
Das Besondere daran: Der Reinerlös kam (und kommt) dem Bayerischen Hospiz- und Palliativverband zugute. Pünktlich zur zweiten Auflage wurde dem Verband nun in der Glatteis Krimibuchhandlung, München, ein Scheck über 10.000 Euro überreicht. Dort war die Anthologie im Mai 2014 erstmals präsentiert worden und dessen Inhaberin Monika Dobler hatte die Beteiligten überhaupt erst zusammengebracht. weiter…

Interview Jeannette Bauroth – Teilnehmerin WPA

Nomen est Omen? (Foto: privat)

Nomen est Omen? (Foto: privat)

 

Der fiktive Krimiautor und Polizeiberater Richard Castle
trägt in der gleichnamigen Serie bei gefährlichen Außeneinsätzen stets eine schusssichere Weste, die ihn als „Writer“ ausweist.
Auch Jeannette Bauroth aus Viernau besitzt ein Shirt mit einer solchen Aufschrift – und hatte ebenfalls einen Außeneinsatz während einer echten Schicht zusammen mit einem echten amerikanischen Polizisten in einem Original-US-Streifenwagen.
Wie die Übersetzerin dazu kam, im Rahmen der „Writers’ Police Academy“ in Greensboro, North Carolina, Streife zu fahren und was sie sonst noch so erlebt hat – wir haben es erfragt. weiter…

Criminale 2015 in Büsum – Live-Bericht

Zwei die sich gut verstehen (Foto: Angela Eßer)

Zwei die sich gut verstehen (Foto: Angela Eßer)

++ Update Update Update – Samstag in den frühen Morgenstunden ++

Während die Chronistin sich parallel den wichtigen privaten Terminen hingibt, die sie daran gehindert haben, selbst an der Criminale teilzunehmen, ist Stehaufmädchen Angela Eßer offenbar mit nur wenigen Stunden Schlaf auch am Freitag voll dabei – es folgen nun Blitzlichter vom Tag (und der Nacht):

„Hier ein Bild mit Lydia Benecke, die einen affentittengeilen Vortrag hält, an dem bestimmt 120 Leute teilnehmen. weiter…