Das Buch direkt bei Amazon bestellen Robert van Gulik
Nagelprobe in Pei-tscho

Original: The Chinese Nail Murders
Diogenes TB
ISBN 3-257-21920-2

Im Unterschied zu früheren Richter-Di-Romanen, in denen der Bezirksvorsteher als der allmächtige, unfehlbare Richter erscheint, wird in diesem Roman die Kehrseite der Medaille gezeigt und das schwere Risiko betont, denen ein Bezirksvorsteher ausgesetzt war, wenn er einen Fehler zu begehen scheint. Mit Unterstützung von Wachtmeister Hung, Ma Jung, Tschiao Tai und Tao Gan klärt er dennoch mehrere besonders grausame Morde auf.

 

Gastrezension(en):


Name: Maria Wisniewska
Email: ma_wis@tlen.pl
Datum: 22.8.2003 (16:10)

-Nagelprobe in Pei-tscho- Die am meisten dramatische Geschichte von van Guliks Krimi-Romanen. Einerseits wegen des vorschwebenden Zwangsrcktritts von Richter Di, andererseits durch die mit viel Feingefhl erzhlte, sich anbahnende und in Bann ziehende, Faszinierung zwischen Richter Di und Frau des Apothekers, als auch die von der Letzten dargebrachte selbstbeschuldigende - doch dem Richter die Fortsetzung seiner Laufbahn ermglichende - Bekenntnis. Die starke Persnlichkeit des Ktzchens perfekt geschildert. [In vielen Lektren von van Gulik beeindrucken mich Darstellungen von frechangelegten, sicherauftretenden Frauen, die kmpferisch vorgehen und sich von Machtinsignen nicht einschchtern lassen].