Das Buch direkt bei Amazon bestellen Andrew Vachss
Kata

(1. Band)
Original: Flood
Ullstein gebunden
ISBN 3-550-06164-1

Der Schauplatz: New York, die schmutzigen Gassen rund um Times Square und Forty-Second Street, der Rotlichtbezirk des Großen Apfels, wo für Geld nahezu alles käuflich ist "was ein menschliches Hirn nur auswürgen kann". Sagt Burke und der muß es wissen.
Burke, kein Vorname, ist Privatdetektiv, ein ehemaliger Dressman, Söldner, taff und paranoid, der seinen Lebensunterhalt durch Pferdewetten und Schwindelunternehmen bestreitet.
Bis eines Tages Flood, eine pummelige Blondine, in sein Leben tritt und den Detektiv heuert. Denn Flood will Rache, Vergeltung üben an dem Mann, der das Kind ihrer besten Freundin getötet hat.
Und Burke soll der kleinen Frau, die in einem japanischen Kloster Kampfsport studiert hat (KATA umschreibt eine rituelle Karate-Übung), den Weg durch den Dschungel der Großstadt bahnen.

Rezension:
Vachss Erstling, mit dem er 1989 auf Anhieb den Deutschen Krimi Preis erhielt, ist sicherlich der allerbeste Einstieg in eine ebenso faszinierende wie gewalttätige Serie um einen harten Mann, der sich für die Schwächsten der Schwachen - die Kinder - stark macht.
Noch nicht ganz so zynisch und menschenverachtend wie spätere Bände, kommt schon hier die tiefe Hilf- und Hoffnungslosigkeit des Autors zum Ausdruck, wenn er als einer der Allerersten das Augenmerk der "breiten Bevölkerung" auf das Thema "Kinderschänder" lenkt und dabei zum Ausdruck bringt, daß das, was er sich ausdenkt, von der Realität an Grausamkeit weit überboten wird.
Alle Hauptfiguren, von deren ebenso skurrilen, wie liebenswerten Charaktern auch die weiteren Romane leben, werden hier eingeführt.
Besonderes "Extra" - ein ausführliches Interview mit dem Autor über seine eigene Geschichte und die Beweggründe dafür, was und wie er schreibt.
Unbedingt lesen!

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: mcke
Email:
Datum: 18.12.2004 (13:36)

Ich empfinde die Romane nicht als menschenverachtend sondern es werden Personen beschrieben die menschenverachentendes tun: Pedosceles siehe vachss.de/galerie/lesenswert/hoffmann.htm Man oder auch frau darf nicht die Absicht bersehen das Statistiken nicht das Herz erreichen!!