Das Buch direkt bei Amazon bestellen Andrew Vachss
Strega

(2. Band)
Original: Strega
Ullstein gebunden
ISBN 3-550-06331-8

Strega - ein Hexenweib. Mitten in der Wüste konntest du sein, und ihr Schatten würde dich frösteln machen. Und Burke hatte ihr Geld genommen.
Dafür, daß er einem kleinen Jungen helfen würde, dessen Seelenheil durch ein Foto bedroht ist. Und dieses Foto muß Burke finden.
Der Auftrag der Mafiaprinzessin führt ihn in sein vertrautes Revier, die schmierigen Straßen rund um den New Yorker Times Square. Dort wo die Großstadt zu einem Alptraum aus Sex, Sünde und sinnloser Gewalt verkommen ist, jagt der lizenz- und vornamenlose Privatdetektiv sein Wild: Kinderschänder, Babyhändler, Luden und andere Menschenmaden.

Rezension:
So widerwärtig, unglaublich und auch unmöglich die Szenen des Buches scheinen mögen, hat uns doch die jüngste Geschichte immer wieder eines besseren belehrt.
Es gibt sie tatsächlich, Monster, die Geld, schmutziges Geld, damit verdienen, perverse pornografische Fotos und Videotapes mit Kindern herzustellen.
Und beim Bekanntwerden eines jeden neuen "echten" Falles möchte man sich als Mutter, als Vater, als Mensch, der Respekt vor dem Leben und dem Seelenheil eines anderen hat, am liebsten Burkes Truppe anschließen und den Scheusalen, die so etwas tun, mit Gewalt das Handwerk legen.
Dieser Roman kann die Realität nicht besser machen - aber ein wenig vermittelt er dem Leser das Gefühl, daß es eine Gerechtigkeit geben kann.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Ingeborg aus Heidenheim
Email:
Datum: 9.10.1999 (10:50)

Es mag ja sein, da dieser Autor ein "Anliegen" hat - was immer ihn dazu getrieben haben mag.
Aber bedient er mit seinen detailierten Schilderungen der Perversitten nicht genau jene Leute, die er angeblich verachtet und anprangern mchte?
Wre nicht weniger mehr gewesen?
Dieses Buch hat mich sehr verstrt und ich kann nicht sagen, da es mir gefallen hat.
Ingeborg


Name: mcke
Email:
Datum: 18.12.2004 (13:41)

Die Leute in dieser Art von Geschft brauchen Vachss nicht um das zutun was sie schon immer getan haben!