Das Buch direkt bei Amazon bestellen Andrew Vachss
Kult

(6. Band)
Original: Sacrifice
Ullstein TB
ISBN 3-548-23382-1

Burke, der Privatdetektiv mit den außergewöhnlichen Methoden, der Einzelgänger und Überlebenskünstler, versucht einen kleinen Jungen zu retten, der von den eigenen Eltern für Kinderpornographie mißbraucht wurde.
Der Junge reagiert mit einer Persönlichkeitsspaltung - durch seine Kinderseele geht ein Riß, und er wird selbst zum Mörder.
Und Burke geht ans Werk - im Dschungel der Großstadt mit seiner bizarren Hilfstruppe.

Rezension:
Wenn Vachss verbal zum Schlag ausholt, dann trifft er seine Leser bis ins Mark.
Lullt sie zunächst ein mit den kleinen "schönen" Geschichten, in denen Gerechtigkeit triumphiert (wenn man denn "Auge um Auge" und das Verzichten auf sämtliche Regeln irdischer "zivilisierter" Gerichtsbarkeit so nennen möchte) und den Bösen ein Schnippchen geschlagen wird.
Nur, um danach um so erbarmungsloser zu sein - wie der personifizierte schale Geschmack, der bleibt (vor allem dann, wenn man sich ins Gedächtnis ruft, daß es hier nicht nur um Fiktion geht, sondern um Dinge die auch heute noch "im wirklichen Leben" geschehen, jeden Tag, überall auf der Welt...).
Nein, der Roman ist kein "schönes" Buch.
Auch kein actiongeladener Thriller, den man mit angenehmem Gruseln und noch leicht erhöhtem Herzschlag aus der Hand legt (wenngleich es der spannenden Situationen mehr als genug gibt).
"Das Ding hier, macht betroffen, Mahn!"
Auf die gründlichste Art und Weise die man sich denken kann - ganz ohne Erdbeertee und Norwegerpullover.
Und trotzdem sollte man das Buch lesen.
Unbedingt.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: mcke
Email:
Datum: 18.12.2004 (13:45)

"Zivilisierte Gerichtsbarkeit" bedeutet auch das missshandelte Kinder wieder ihren Missshandler zurck gegeben werden..! Weil sogenannte Family-values hher als das Kindeswohl eingeschtzt werden ob aus Unkenntnis oder schlimmeren Grnden!