Das Buch direkt bei Amazon bestellen Thomas Brezina
Die Knickerbockerbande - Das Wesen aus der Teufelsschlucht

(52. Band der Knickerbocker-Bande)
Ravensburger gebunden
ISBN 3-473-47052-X

Ein geheimnisvolles Wesen treibt sich in der Teufelsschlucht herum. Bei einer aufregenden Wanderung greift es sogar die vier Knickerbocker und andere Teilnehmer eines Feriencamps an.
Bewacht das Wesen einen Schatz?
Oder hütet es ein dunkles Geheimnis?
Die Knickerbocker-Bande beginnt zu ermitteln. Eine heiße Spur führt zu Onkel Wicky, dem Leiter des Ferienlagers...

Rezension:
Da wo einst fünf Freunde mit Hilfe von Morse-Codes und Lichtzeichen böse Banditen überführen konnten, da machen sich die Kids der Handy-Generation alle Errungenschaften der modernen Technik zunutze. Souverän lassen sie sich Faxe faxen oder entlocken mittels geschickter Programmierung (an der so mancher Erwachsene auch nach monatelanger Übung durchaus verzweifeln kann) dem allgegenwärtigen Handy einen wichtigen Hinweis.
Und dennoch sind Werte wie Freundschaft und kameradschaftlicher Unterstützung von Schwächeren nach wie vor nicht aus der Mode. Wie würde es sich sonst erklären, daß diese beliebte Serie bereits in die 52. "Runde" gegangen ist - ohne, daß ein Ende abzusehen wäre.
Auch in diesem Abenteuer dürfen sich alle vier Mitglieder der "Bande" nach ihren speziellen Fähigkeiten profilieren - der eine schleicht sich an wie ein Indianer, die nächste kombiniert besser als Sherlock Holmes, der dritte bringt sein Schauspieltalent zum Einsatz und auch die Ablenkungsmanöver der Kleinsten können sich sehen lassen.
Kurzum: Garantiert ist für jeden Leser, jede Leserin eine Figur dabei, mit der man sich identifizieren und so für ein paar schöne, spannende Stunden die Realität vergessen kann.
Das Schöne dabei ist die Tatsache, daß der Österreicher Brezina aber auch die Schwächen seiner Protagonisten durchaus nicht unter den Teppich kehrt. So ist es möglich, daß einer, der im entscheidenden Moment die Freundin aus großer Gefahr rettet sich noch in den ersten Seiten bis auf die Knochen blamiert hat, weil er so ängstlich war.
Ein fieser Lagerleiter, absonderliche Abenteuerferien, viele Menschen, die sich sehr verdächtig benehmen, ein schreckliches Monster und vier Mini-Detektive, die alles zu einem guten Ende bringen - das darf man kleinen Leseratten ab neun Jahren getrost in die Hand drücken.

Miss Sophie

 

Gastrezension(en):


Name: Dek s Trsa Kiad (Verlag)
Email: deakestarsakiado@freemail.hu
Datum: 18.2.2002 (18:59)

Sehr geehrter Herr Thomas Brezina, wir waren sehr froh, als wir im Internet die Mglichkeit gefunden haben, wie wir Ihnen einen Brief schreiben knnen. Unsere Firma befasst sich in Ungarn mit Verlag. Mit Hilfe des Vermittlungsbros sind wir auf Ihre Bcher gestossen, welche uns sehr gut gefallen, besonders die Knickerbocker Band Serie, aus der wir einige ins Ungarische bertragen mchten, damit auch die ungarischen Kinder diese eigenartige Gattung kennenlernen knnen. Unsere Bitte an Sie wre, uns zu helfen, und sagen, welche die erfolgreichsten Teile sind. Wir haben an folgende Bcher gedacht, um damit anzufangen: Der Mann ohne Gesicht, Die Rache der roten Mumie, Die Hand aus der Tiefe, Das Geheimnis der gelben Kapuzen. Wir erwarten Ihre Antwort, ob Sie diese auch fr richtig betrachten, oder uns andere empfehlen. Unser Verlag schliesst abhngig davon einen Vertrag mit Ihrem Verlag ab. Wir wnschen Ihnen zu Ihren weiteren Arbeit viel Erfolg und verbleiben mit freundlichen Gren: Jzsef Dek Dek & Co. Verlag H-8501 Ppa, Pf.: 168 Tel./Fax: 0036 89/313-498 E-mail:deakestarsakiado@freemail.hu


Name: tatjana offenbacher
Email: jstn@surfeu.at
Datum: 13.7.2004 (10:30)

Hallo Hr.Brezina!Zuerst moechte ich mich fuer Ihre Buecher bedanken!Es ist wirklich ein Abenteuer sie zu lesen,ich schreibe seit zwei Jahren selbst Buecher (damals war ich 10 Jahre - jetzt bin ich 12 Jahre)!Ich bin gerade dabei ein Krimibuch zu schreiben,es heisst:"Ein Hotelspuk kommt selten allein".Bitte schreiben Sie weiter so tolle Buecher!Ihre Tatjana