Das Buch direkt bei Amazon bestellen Peter Garski
Der Perlachmord

A-Crime TB
ISBN 3-923914-39-3

Auf dem Augsburger Perlachturm wird zu Beginn des Historischen Bürgerfestes eine Leiche gefunden. Ohne Kopf. Niemand weiß zuerst um wen es sich handelt.
Durch ein blutiges Schwert fällt der Verdacht auf die Mitglieder von rivalisierenden historischen Gruppen.
Ebenso werden ein Brauerei-Chef, ein Promi-Wirt und ein Waffenhändler des Mordes verdächtigt.
Beim zweiten Mordfall, der kurz hinterher passiert, werden ein erschossener Türke und seine schwerverletzte Freundin beim Bürgerfest im Brunnen entdeckt. Dabei taucht auch der vermisste Kopf der Perlach-Leiche auf. Durch die Kontakte des ermordeten Türken zum Zocker-Milieu laufen die Ermittlungen auch in diese Richtung.
Außerdem spielen konkurrierende Bert-Brecht-Organisationen, die sich wegen dem in Augsburg geborenen Brecht spinnefeind sind, eine nicht unerhebliche Rolle.
Hiltrud Drache, die Witwe des verstorbenen Kultur-Referenten, zählt zu den Hauptverdächtigen beim Perlachmord. Sie schlüpft beim Historischen Bürgerfest in die Rolle der Agnes Bernauer, die einst wegen ihrer ungehörigen Liebe zu einem Herzog-Sohn jämmerlich ersäuft wurde. Durch ihre kühle Schönheit verwirrt Hiltrud Drache die Männer und macht sie zu willenlosen Werkzeugen. Sie will aus der heutigen hochtechnisierten und gefühllosen Zeit durch ihre Bernauerin-Rolle in die Vergangenheit entfliehen.
Das gilt aber auch für viele andere Mitwirkenden bei den historischen Gruppen der Ritter und Landsknechte. Sie wollen in eine längst vergangene Zeit zurück und verwechseln dadurch die Gegenwart mit der Vergangenheit, was tödliche Folgen hat. Klaus Kessler. ehemaliger Pressesprecher der Augsburger Polizei, dann als Verleger tätig, zieht mit seinem Freund und Kollegen Helmut "Helle" Bärwasser durch die Augsburger Kneipen Szene um eine Neu-Auflage ihres Bestsellers "Augsburgs Kneipen von A-Z" zu erstellen.
Dabei geraten sie in den teilweise lebensgefährlichen Strudel aus Intrigen, Leidenschaften und Verdächtigungen.
Klaus Kessler, der oft mehr mit dem Herzen als mit dem Verstand ermittelt, muss auch die Trennung von seine Ehefrau verarbeiten. Ausgerechnet diese bearbeitet als Kommissarin im Augsburger PK 1 die rätselhaften Morde.
Im Lueginsland-Lager der Landsknechte verliebt sich Klaus Kessler in die neue Turmwächterin auf dem Perlach, was manche Situation nicht gerade vereinfacht.

Rezension:
Interessant, wenn der ehemalige Pressesprecher der Augsburger Polizei und jetzige Verleger des Buches "Augsburgs beste Kneipen" loszieht, um nach Kunden zu suchen...
Prompt wird er gleich in zwei Morde verstrickt, gerät zwischen rivalisierende historische Gruppen des bekannten Augsburger Bürgerfestes, verfeindeten Brecht-Organisationen, der Witwe des Kulturreferenten in den Weg und mit seiner Exfrau aneinander...
Immer wieder wird man auf falsche Fährten geführt, immer wieder ergeben sich noch neue Lösungsansätze - und am Ende war dann doch alles anders...
"Der Perlachmord" ist ein spritziger Krimi, auch für Nicht-Augsburger (die dann aber einige sehr nette Anspielungen überlesen und einige "alter egos" nicht wiedererkennen werden, was dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch tut).
Und für die, denen es gefallen hat, noch eine gute Nachricht: von Peter Garski gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Augsburg-Krimis!

Sharkie

 

Gastrezension(en):


Name: regina thieme
Email: regina@planet-thieme.de
Datum: 14.11.2001 (21:17)

Der perlachmord war fr mich als leserin spannend, witzig und leseschtig machend. Solche krimis aus deutschland wnsche ich mir mehr! Der autor peter garski schreib lssig-locker und ist ein sympathischer schwerenter, der lieber mir herz und verstand ermittelt als nur nach fakten, fakten, fakten. Sein freund helle trinkt gern ein bierchen oder zwei. Er sieht die komplizierten dinge oft ganz lapidar und kommt daher auf garnicht so dumme schlussfolgerungen. Weil die beiden helden klaus kessler und helle einen kneipenfhrer fr augsburg herstellen sind sie meistens als nachtschwrmer unterwegs, die ber die theke gute infos zugesteckt bekommen. Dabei treffen sie in der kneipen-welt, die vom punk-schuppen bis zur yuppie-bar reicht, auf schrge typen, die nicht immer die wahrheit sagen. Das ermittler-duo gert in einen gefhrlichen strudel aus verdchtigungen und mordanschlgen. Ein blutiges schwert, eine dubiose brecht-wiege, ein skurriler Ttowierer, ein trkischer zocker, eine knotenlsende heilige, perverse mnche, eine khle witwe, ein verrckter brecht-fanatiker und ein kopfloser chef des ordnungsamtes sind verdachtsmomente bei der mrdersuche, die den leser in atem hlt. Ein gelungens krimi-debt! Mit peter graskis frisch-frecher schreibe macht krimi-lesen voll spass, auch wenn am schluss die nerven abhanden gekommen sind. Der perlachmord-krimi ist in augsburg inzwischen kult. die erste auflage war in sensationell kurzer zeit verkauft. Das tourismus-bro (regio augsburg www.regio-augsburg.de) in der brecht-stadt augsburg bietet inzwischen eine originelle krimi-fhrung auf den spuren des unheimlichen mrders im perlachturm an.