Das Buch direkt bei Amazon bestellen Andreas Schlüter
Reality Game

Arena gebunden
ISBN 3-401-05605-0
(ab 10)

Frank hat es tatsächlich geschafft: Er ist Kandidat eines sensationellen Multi-Media-Spektakels, das Millionen von Zuschauern live im Internet und im Fernsehen verfolgen.
"Reality Game", so heißt das Spiel, und natürlich fiebern auch Franks Freunde mit. Schließlich ist Frank jetzt plötzlich ein Superstar, der säckeweise Fan-Post bekommt - und außerdem hat er die Chance 100.000 Euro zu gewinnen.
Nur eins wundert die Freunde: Warum verhält sich Frank manchmal so eigenartig? Mal scheint er unendlich müde, mal völlig überdreht, mal aggressiv, mal hoffnungslos zerstreut.
Als die Freunde der Sache nachgehen, machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Das Spiel dient skrupellosen Geschäftemachern nur als Vorwand für ein großangelegtes Experiment. Ohne ihr Wissen, geschweige denn ihr Einverständnis bekommen die Kandidaten Mikro-Computer unter die Haut implantiert, die ihre Gefühle und Reaktionen beeinflussen.
Als die Freunde diesen üblen Machenschaften auf die Spur kommen, geraten sie selbst in höchste Gefahr ...

Rezension:
Neben seinen zwei Kinderkrimiserien „Kurierdienst Rattenzahn“ und „Tatort Schule“ veröffentlicht der Hamburger Schriftsteller Andreas Schlüter auch in regelmäßigen Abständen neue Bände seiner bislang 10-teiligen Computerkrimireihe um die Clique von Ben, Frank, Jennifer, Myriam und Thomas.
Der neueste Band heißt „Reality Game“ und handelt von der gleichnamigen, äußerst erfolgreichen Fernsehshow, bei der Frank als einer der zehn „Runner“ teilnimmt, die in einer ihnen fremden Stadt ausgesetzt werden und dort zehn Aufgaben lösen müssen, ohne dabei von fünf ortskundigen „Trappern“ gefangen zu werden. Unterstützung erhalten sie dabei von ihren Freunden per Internet und SMS. Doch weder Frank, noch seine Freunde oder die anderen Teilnehmer ahnen, dass die Show Deckmantel für ein gefährliches medizinisches Experiment ist ...
Routiniert gelingt es dem Hamburger das Interesse seiner jugendlichen Leser zu fesseln und den Spannungspegel durchgehend auf hohem Niveau zu halten. Die Krimihandlung ist (wie üblich bei dieser Reihe) mit Science-Fiction Elementen durchsetzt, wirkt allerdings an manchen Stellen etwas zu konstruiert.
Besonders die Schlussfolgerungen und Lösungsansätze von Ben und Co. folgen in rasendem Tempo und tragen nicht gerade zu Realitätsnähe bei. Und auch die medizinischen Erläuterungen werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten, worauf im Interesse der Aufrechterhaltung der Spannung hier allerdings nicht näher eingegangen werden kann.
Solide Unterhaltung für Kinder ab 10, die allerdings leider deutlich unter dem Niveau der genialen ersten drei Bänden der Reihe „Level 4 – Die Stadt der Kinder“, „Der Ring der Gedanken“ und „Achtung, Zeitfalle!“ liegt.

Kathrin Hanik

 

Gastrezension(en):


Name:
Email:
Datum: 17.1.2009 (20:54)

Sehr schnes Buch. Reality Game = Realitts-Spiel