Das Buch direkt bei Amazon bestellen Andreas Franz
Das Verlies

(7. Band Julia Durant)
Knaur TB
ISBN 3-426-62445-1

Von einem Tag auf den anderen verschwindet der Autohändler Rolf Lura spurlos. Ein Fall für Julia Durant?
Die Frankfurter Kommissarin und ihr Team vermuten ein Verbrechen, vor allem als sich herausstellt, dass Rolfs Frau schon seit längerem ein Verhältnis mit seinem besten Freund Werner Becker hatte.
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch dann verschwindet plötzlich auch Becker ...

Rezension:
Der siebte Psychothriller um die Frankfurter Ermittlerin Julia Durant ist rund um ein brisantes Thema gestrickt. Gewalt in der Ehe. Und nicht nur Gewalt, sondern brutale Misshandlung ist es, was der skrupellose Erfolgsmensch Rolf Lura über viele Jahre seiner Frau und anderen Frauen antut.
Am Anfang stehen die Ermittler vor einem Rätsel: Der scheinbar perfekte Familienvater und Autohausbesitzer Lura wird entführt. Der Verdacht richtet sich schnell auf seine Frau, vor allem nachdem sich herausstellt, was Lura mit ihr gemacht hat. Auch das Ermittlungsteam hat sich schnell eine Meinung gebildet, außer Julia Durant, die immer noch gerne ihrer „Nase“ vertraut.
Doch dann kommt alles ganz anders. Gabriele Lura hat ein Verhältnis mit einem Freund der Familie, was sie nicht gerade weniger verdächtig macht. Und auch der Bruder des angeblichen Opfers mischt sich ein. Doch sehr schnell dreht sich die Story, der vermeintlich Entführte tötet seine Frau und ihren Liebhaber. Aber das sind nicht die einzigen Morde, die im Laufe der Handlung passieren …
Mit Salamibrot und Tomatensuppe, Currywurst und Dosenbier, ihrem üblichen Ernährungsplan, geht die Ermittlerin der Sache auf ihre ganz spezielle Art und Weise nach und schließlich kommt es nur noch darauf an, ob Lura die Morde zu beweisen sind.
Gelungen ist der Schnitt in der Handlung. Wo zunächst Unklarheit darüber herrscht, was eigentlich passiert ist, verlagert sich plötzlich in der zweiten Hälfte der Schwerpunkt komplett. Der Leser begleitet jeden Abschnitt der Ermittlungen und fühlt auf diese Art und Weise auch mit dem Team und dessen Arbeitsweise.
Das Tabuthema Gewalt in der Familie zieht sich auf dominierende Art und Weise durch das gesamte Buch. Hier hat Andreas Franz beeindruckendes Einfühlungsvermögen bewiesen und eine sehr dichte Atmosphäre geschaffen. Dieses schwierige Thema auch aus psychologischer Sicht so zu behandeln, ist bemerkenswert gut gelungen.

Luggi

 

Gastrezension(en):


Name: Fallacy
Email: fallacy@bin-wieder-da.de
Datum: 13.2.2010 (22:32)

Hallo! Ich htte eine Frage an Luggi: Kannst Du mir vielleicht sagen, in welchem Buch Julia eine Affre mit einer Frau hat? lg