Das Buch direkt bei Amazon bestellen Joanne K. Rowling Klaus Fritz
Harry Potter und der Feuerkelch

(4. Band)
Original: Harry Potter and the Goblet of Fire
Deutsch von Klaus Fritz
Carlsen, gebunden
ISBN 3-551-55193-6

Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry.
Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen läßt: die Quidditch-Weltmeisterschaft.
Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte.
Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort.
Es wird eng für Harry, sehr eng.
Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.

Rezension:
Das Böse ist immer und überall....

Schon durch die ersten drei Bände las sich der Harry Potter Fan in atemloser Geschwindigkeit, um nur ja schnell zu erfahren, wie es wohl weiterging mit dem jugendlichen Helden, der immer wieder in neue Gefahren geriet.
Das ist auch diesmal keinen Deut besser - im Gegenteil: Noch schneller möchte man die Seiten überfliegen, um zum alles entscheidenden Kapitel zu gelangen, zum Showdown zwischen Harry und dem wieder erstarkten Herrn der Finsternis. Und würde doch gleichzeitig alles geben, damit das Ende, die Trennung von all den liebgewordenen Figuren nicht allzu bald naht... (Ein Unterfangen, das sich bei 636 Seiten in der englischen Originalfassung durchaus eine Zeitlang realisieren lässt).
Der Leser dieser Zeilen mag es schon ahnen: Fragt man den Kritiker, ob sich der Hype, der Rummel um das Erscheinen des Buches - höchste Geheimhaltung des Inhalts etwa oder die Auslieferung der Bücher um Mitternacht in Panzerwagen - gelohnt haben, so gibt es nur eine Antwort, nämlich ein rückhaltloses "JA!".
Rowling ist es in der Tat gelungen, sich ein weiteres Mal zu steigern, was nicht unwesentlich mit der Anzahl und auch, man muß es zugeben, Brutalität der geschilderten Verbrechen, sowie Angriffe auf das Wohl des bebrillten Knaben Harry Potter zusammenhängt.
Wo im ersten Band vor allem der Humor regierte, das feine Augenzwinkern mit dem der Held wider Willen - gemeinsam mit dem Leser - eintauchte in die ihm völlig fremde Welt der Zauberei, da steht im vorliegenden Buch (dem vierten von sieben Bänden) der erbarmungslose Kampf zwischen Gut und Böse eindeutig im Vordergrund.
Immer klarer wird, daß alles was der Zauberlehrling sich in vielen Schulstunden an telekinetischen Künsten, Beschwörungen und der Zubereitung von Tränken aller Art mühevoll aneignet, nurmehr Mittel zum Zweck ist, um seiner Bestimmung, nämlich die Welt zu retten, gerecht zu werden.
Daß all dies nicht aufgesetzt wirkt, sondern vom ersten Kapitel an eine wahrlich "magische" Faszination auf den Leser ausübt, liegt jedoch darin, daß die Autorin es versteht, so wesentliche Elemente wie Liebe, Freundschaft und Fairness in die Handlung einzuarbeiten.
Mit Sicherheit kann jeder (junge und ältere) Leser nachvollziehen, wie sich die Hauptfiguren des Buches fühlen müssen, wenn selbst ihre engen Freunde an ihnen zweifeln. Und wie schwierig es zuweilen sein kann, mit Eifersucht, Unsicherheit und dem Wunsch, einmal im Leben ein Schwein und dadurch Sieger zu sein, fertig zu werden.
Auch das Gefühl der Ohnmacht gegenüber einer nur zu offensichtlich mit Scheuklappen behafteten Obrigkeit, wie es am Ende des Romans fiktive Personen und Leser gleichermaßen ergreift, ist dem einen oder anderen leider absolut nicht fremd.
37 Kapitel voller Spannung erwarten den, der sich auf den vierten Harry Potter Band einläßt - wobei eine strikte Einhaltung der chronologischen Reihenfolge dringend angeraten wird. Zu verwirrend ist andernfalls das Auftauchen immer neuer Figuren und vor allem die Rückblenden auf bereits Geschehenes, sowie die diversen Gefälligkeiten, die sich aus in der Vergangenheit erwiesenen Diensten ergeben.
Farbenfroher Rahmen des Ganzen bilden die Quidditch-Weltmeisterschaft, vor allem aber der internationale Wettstreit zwischen den Zauberschulen.
Nach wie vor darf über die Streiche der Weasley-Zwillinge gelacht werden, kommt Hermines phänomenales Gedächtnis zum Einsatz, werden neue Freundschaften geschlossen und alte Feindschaften erneuert. Selbst Liebe und Tod finden Eingang in das dann ganz und gar nicht mehr beschauliche Leben des Hogwarts-Zauberinternats.
Fazit also für diesen Band: Suchtfaktor hoch zehn, ein Feuerwerk an Phantasie und ein düsterer und gruseliger letzter Teil, der mit seinem überraschenden Ende erahnen läßt, daß das zentrale Thema und wesentliches Element des nächsten Bandes das Bündeln vieler sehr unterschiedlicher Kräfte sein wird, um gemeinsam der Macht des Bösen die Stirn zu bieten. Was mit Sicherheit auf weitere atemlose Stunden Lesevergnügen hoffen läßt.

Miss Sophie

.

 

Gastrezension(en):


Name: ma palma
Email: gnter.hiller@t-online
Datum: 22.2.2001 (19:48)

Ich find Harry Potter total spitze ihr auch?Dann schreibt mir unter Gnter.Hiller@t-online


Name: Jasmin
Email: jassy-@web.de
Datum: 6.5.2001 (14:23)

Ich find Harry Potter auch sau geil !!!!!!! Es passiert so viel und es ist so spannend das es nicht nur Kinder lesen sondern auch Erwachsene!!!!!!!!


Name: Petra V.
Email: Vossisonnet@tt-online.de
Datum: 7.6.2001 (22:28)

Harry Potter hat es geschaftt, da mein 9 jhriger Sohn zur absoluten Leseratte wurde :) Man sieht ihn seit er den Feuerkelch liest kaum noch einen Schritt ohne Buch in der Hand tun - und er stellt sich morgens sogar den Wecker eine hlabe Stunde frher, damit er Zeit zum weiterlesen hat. Ich frage mich schon, was wir ihm bis zum Erscheinen des 5. Bandes als adquaten Lesestoff abieten knnen. Petra V.


Name: Bianca
Email: Prinzzes@web.de
Datum: 29.11.2002 (11:24)

Ich Finde Harry potter auch klasse ! Seid ich Harry potter zum ersten mal gelesen habe finde ich seine Geschichten interessant!!! Ich freue mich schon auf die folgenden bnde!!! Eure Bianca